1/2022

Quo vadis, Musikjournalismus?

Ein lebendi­ges Musik­leben braucht Reflex­ion – nicht nur durch das Pub­likum, son­dern auch einord­nend und bew­er­tend durch das Feuil­leton. Die Welt der Print­me­di­en hat sich in den ver­gan­genen Jahren deut­lich verän­dert. Redak­tio­nen wur­den per­son­ell aus­gedün­nt und über­re­gion­al zusam­menge­fasst. Demge­genüber ent­standen neue Online-Medi­en und Kri­tik­er-Blogs. Wir gehen der Frage nach, in welche Rich­tung sich die Musik-Berichter­stat­tung entwickelt.

Bestellen
Interview: Carlo Mertens
Interview mit der Musikjournalistin und -kritikerin Eleonore Büning
Leseprobe verfügbar
Ute Grundmann
Printmedien wenden immer weniger Zeit, Geld und Sorgfalt für ihre Kulturteile auf
Frauke Adrians
Journalisten im Dialog mit der (freien) Szene
Ute Grundmann
Ueli Häsler ist am Theater Altenburg-Gera für Fundraising zuständig
Interview: Gerald Mertens
André Uelner arbeitet bei der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz an einer Zukunftsaufgabe
Heidi Brandi
Über mentale Gesundheit im Profisport und in der Berufsmusik
Hannah Bregler
Prävention für Berufsmusiker: Was der Orchesterbetrieb vom Profisport lernen kann
Ute Grundmann
Die Ausstellung „Spurensuche II“ erinnerte in Weimar an die Schicksale jüdischer Musiker
Ute Grundmann
Klanginstallationen am Dresdner Kulturpalast – und anderswo
Corina Kolbe
Die Filarmonica della Scala feiert im Januar 40-jähriges Bestehen
Antje Rößler
Die Bad Reichenhaller Philharmoniker zwischen Kurmusik und Sinfoniekonzert

Berichte

Marco Frei
Dmitri Schostakowitschs Die Nase als erste Premiere der neuen Staatsopern-Intendanz in München
Wolf-Dieter Peter
Die Oper Frankfurt versucht, Carl Nielsens selten gespielte Maskerade zu beleben, und triumphiert mit Cimarosa
Roland Dippel
Tristan und Isolde an der Oper Chemnitz
Claudia Behn
Jenaer Philharmonie erinnert mit Manifest(o) von Marc Sinan an die NSU-Morde
Wolf-Dieter Peter
Philip Glass‘ Kammeroper In der Strafkolonie in Augsburg und der Aufbruch in die digitale Transformation
Ekkehard Ochs
Die „Opernverwicklung“ Sprich mit mir am Theater Vorpommern
Marco Frei
Ein konzertanter Kaiser von Atlantis von Viktor Ullmann mit dem Münchner Rundfunkorchester
Ute Grundmann
Das Theater Görlitz startet mit Der liebe Augustin von Leo Fall
Christopher Peter
n Wiesbaden begeistert das Hessische Staatsorchester erstmals ­wieder in voller Stärke mit Werken von Weill und Lindberg
Elisabeth Richter
Das Projekt „musica non grata“ in Prag widmete sein erstes Festival Alexander Zemlinsky zum 150. Geburtstag
Günter Buhles
Ludwig van Beethovens Siebte am Beginn von Ulms musikalischer Zukunft
Marco Frei
Eindrücke von der Eröffnung der Isarphilharmonie und weiteren ersten Projekten
Thomas Weiss
Saisoneröffnung des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim
Lutz Lesle
NDR Bigband mit „Windows to Stravinsky“
Peter Buske
Klezmer-„Fantazyen“ mit der Kammerakademie Potsdam und Noah Bendix-Balgley

Rezensionen

Nikolaus Bachler
Dialoge mit fünfzehn zeitgenössischen Regisseuren
Stephanie Klauk (Hg.)
Saarbrücker Studien zur Musikwissenschaft, Bd. 20
Udo Bermbach
Wagner in der Diskussion, Band 23
Beatrix Borchard, Miriam-Alexandra Wigbers (Hg.)
Der Briefwechsel 1858-1874
Ulrich Tadday (Hg.)
Musik-Konzepte 194
Eva Baronsky
Roman
Theresa Henkel
Regensburger Studien zur Musik­geschichte, Bd. 16
Tatjana Böhme-Mehner
Kriminalroman
Johann Stamitz
Urtext, hg. von Nicolai Pfeffer, Klavierauszug von Michail Lifits
Joseph Haydn
Urtext, hg. von Sonja Gerlach und Sterling E. Murray, Partitur
Bohuslav Martinů
Urtext, hg. von Jitka Zichová, Studienpartitur/Stimmen
Giuseppe Clemente Dall’Abaco
Band III: 8 Sonaten (ABV 24-31), Urtext
Ludwig van Beethoven/ Michael Gotthard Fischer
Arrangement für Streichsextett, revidierte Neuausgabe, Partitur und Stimmen
Ewald Sträßer
hg. von Gudrun Höbold und Dietmar Berger
Johannes Motschmann
für Violoncello und Klavier, Partitur und Stimme
Johann Sebastian Bach
Radek Baborák (Horn), Berliner Barock Solisten
Werke von Johann Sebastian Bach, Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar und Johann Gottfried Walther
Thüringer Bach Collegium
Wolfgang Amadeus Mozart
Mikhail Pochekin (Violine), Ivan ­Pochekin (Viola), Stuttgarter ­Kammerorchester
Ludwig van Beethoven
Lise Davidsen (Sopran), Christian Elsner (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Christina Landshamer (Sopran), Johannes Martin Kränzle (Bariton), Günther Groissböck (Bassbariton), Cornel Frey (Tenor), Dresdner Philharmonie, Ltg. Marek Janowski
Kammerorchester Basel, Ltg. Heinz Holliger
Werke von Puccini, Haydn, Milhaud, Sibelius und Kaufmann
Eine Symbiose aus Slam Poetry und klassischer Musik. Jason Bartsch (Sprecher), Stefan Hempel (Violine und mus. Ltg.), Ensemble Ruhr
André Messager
Münchner Rundfunkorchester, Ltg. Stefan Blunier
Louise Farrenc
Insula orchestra, Ltg. Laurence Equilbey
Werke von Benno Uhlfelder, Maurice Jaubert, Vítezslava Kaprálová und anderen
Orchesterwerke verfemter Kom­ponisten. Sofja Gülbadamova ­(Klavier), Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck, Ltg. Jan Michael Horstmann
Werke von Philippe Boesmans, Arnold Schönberg und Giacinto Scelsi
Sarah Wegener (Sopran), Dörte Lyssewski (Sprecherin), David Kadouch (Klavier), Symphoniker Hamburg, Ltg. Sylvain Cambreling
Max Bruch
WDR Sinfonieorchester Chamber Players
Werke von Vladimir Dyck, ­Constantin von Sternberg und Sergey Youferov
The Brahms Trio
Werke von Astor Piazzolla, Luis Bacalov, Hermann Weindorf und anderen
Maximilian Spenger (Akkordeon), Susanne Gargerle (Violine), Isolde Lehrmann (Violine), David Ott (Viola), Sylvia Cempini (Violoncello), Thomas Jauch (Kontrabass), Manuel Lopez (Gitarre), Hermann Weindorf (Klavier, Schlagzeug)
Fabian Hauser
Trio Tastenwind
Giuseppe Verdi
Christian Gerhaher, Jennifer Rowley, Christof Fischesser, Otar Jorjikia, Nicolas Brownlee, Brent ­Michael Smith, Opernhaus Zürich, Ltg. Fabio Luisi
Erich Wolfgang Korngold
Jonas Kaufmann (Tenor), Marlis Petersen (Sopran), Andrzej Filonczyk (Bariton), Jennifer Johnston (Alt), Mirjam Mesak (Sopran), Corinna Scheurle (Mezzosopran), Manuel Günther (Tenor), Dean Power (Tenor), Bayerisches Staatsorchester, Ltg. Kirill Petrenko