Peter Buske

Berlin: Klangästhetischer Sinnesrausch

Unter Leitung seines Chefdirigenten Robin Ticciati feierte das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin sein 75-jähriges Bestehen

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 02/2022 , Seite 50

Das heutige Deutsche Sym­­phonie-Orch­ester Berlin (DSO) wurde einst in schwieri­gen Zeit­en gegrün­det. Das vier­geteilte Berlin lag in Trüm­mern. Doch der Hunger nicht nur nach Brot und Kartof­feln, son­dern eben­so nach Musik war in allen Sek­toren enorm. Und so wurde im Novem­ber 1946 vom Rund­funk im amerikanis­chen Sek­tor Berlins das RIAS-Sym­­phonie-Orch­ester gegrün­det. Zu seinem ersten Chefdiri­gen­ten Read more about Berlin: Klangäs­thetis­ch­er Sin­nes­rausch[…]

Ingo Hoddick

Düsseldorf: Ein Solo für Plastikflasche

Die Düsseldorfer Symphoniker mit einem Konzert für ungewöhnliche Instrumente

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 02/2022 , Seite 48

Fünf Jahre lang war Alexan­dre Bloch Prin­ci­pal Guest Con­duc­tor (Erster Gast­diri­gent) der Düs­sel­dor­fer Sym­phoniker. Nach­fol­ger des Fran­zosen wurde mit der neuen Sai­son 2021/22 Alpesh Chauhan, geboren 1990 als Kind afrikanis­ch­er Eltern mit indis­chen Wurzeln in Birm­ing­ham, der zweit­größten Stadt Großbri­tan­niens. Musikalisch geprägt wurde er von dem beson­ders lebendi­gen und vielfälti­gen Musik­leben sein­er Heimat­stadt sowie der Read more about Düs­sel­dorf: Ein Solo für Plas­tik­flasche[…]

Sven Scherz-Schade

Plötzlich neue Aufgaben

Wie sich Verantwortungen für das Ensemble überraschend verschieben können

Rubrik: Thema
erschienen in: das Orchester 02/2022 , Seite 06

Im Nor­mal­fall sind die Ver­ant­wor­tun­gen klar verteilt: Das Kün­st­lerische liegt beim GMD, das Organ­isatorische beim Orch­es­ter­di­rek­tor. Wie wohl bei den meis­ten Orch­estern war diese Aufteilung auch beim Phil­har­monis­chen Orch­ester Erfurt Usus. Doch derzeit ist die Posi­tion des Gen­eral­musikdi­rek­tors in Erfurt unbe­set­zt. Die Stelle wurde aus­geschrieben, es gab ein Bewer­berver­fahren, das jedoch ein­er der Bewer­ber, Diri­gent Read more about Plöt­zlich neue Auf­gaben[…]

Rebecca Schmid

Jenseits von Böhmen

Mit ihrem neuen Chefdirigenten Semyon Bychkov erweitert die Tschechische Philharmonie ihr Repertoire

Rubrik: Zwischentöne
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 38

Saeed Kamali Dehghan (Übersetzung: Frauke Adrians)

In meinem Land ist die Musik eine Waise“

Die Dirigentin Nezhat Amiri kämpft im Iran gegen religiöse Tabus, kunst- und frauenfeindliche Gesetze

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 06/2018 , Seite 20

Ihr Auftritt war ein Meilen­stein in einem Land, in dessen Staats­fernse­hen schon das Zeigen von Musikin­stru­menten als Tabu gilt, in dem Frauen nicht solis­tisch sin­gen dür­fen und auf dessen Prov­inzbüh­nen Musik­erin­nen regelmäßig der Auftritt ver­wehrt wird. „Von Anfang an bin ich gegen den Strom geschwom­men. Ich wurde nicht wahrgenom­men, die Gesellschaft hat kein­er­lei Anstren­gung unter­nom­men, meine Read more about <span class=“dquo”>„</span>In meinem Land ist die Musik eine Waise“[…]

Günter Buhles

Vom Stampfstab zum Zahnstocher

Wer dirigiert, lebt gefährlich: kleine Kulturgeschichte einer leitenden Tätigkeit

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 04/2018 , Seite 18

Nach welchen Gesicht­spunk­ten suchen Diri­gen­ten ihre Tak­t­stöcke aus? Wer dirigiert ganz ohne Stab? Und was besagt der Dirigier­stil über das Tem­pera­ment des Stars am Pult? Ein Blick in die His­to­rie gibt inter­es­sante Aufschlüsse.

Frauke Adrians

Angriffe gegen Ausländer betreffen Orchester unmittelbar“

Dennis Russell Davies über seine Chefposition in Brünn, über Philip Glass, den Dirigentennachwuchs — und den Rechtsruck in Europa

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2018 , Seite 28

Seine Ägide beim Bruck­n­er-Orch­ester Linz und beim Linz­er Musik­the­ater hat Den­nis Rus­sell Davies nach 15 Jahren been­det. Zur Sai­son 2018/19 tritt er sein neues Amt als Chefdiri­gent und kün­st­lerisch­er Leit­er der Fil­har­monie Brno an. Zeit­gle­ich mit sein­er Ernen­nung im Sep­tem­ber 2017 wurde in Brünn der erste Spaten­stich für das Janácek-Kul­turzen­trum gefeiert, das im Jahr 2020 eingewei­ht wer­den und in seinem Konz­ert­saal 1250 Zuhör­ern Platz bieten soll.