Sabine Fröhlich

Margarete Dessoff (1874 ‑1944)

Chordirigentin auf dem Weg in die Moderne

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 11/2020 , Seite 61

Irgen­det­was Grundle­gen­des muss passiert sein zu Beginn des 20. Jahrhun­derts. So wurde für ein Berlin­er Kam­merkonz­ert im Juni 1919 eine damals auf­strebende Frau als Chordiri­gentin angekündigt, ihr Name: Mar­garete Dessoff. Noch sieben Jahre zuvor, auf dem Brahms­fest 1912 in Wies­baden, hieß es dage­gen im Pro­gramm zur gle­ichen Per­son: Fräulein Gretchen Dessoff. Wie ent­lar­vend solche sprach­lichen Read more about Mar­garete Dessoff (1874 ‑1944)[…]

Paolo Fabbri

Rossini

Künstler, Mensch und Mythos

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 60

Es ist offen­bar eine kleine Biografie, kein Roman. Das ist gut und richtig, aber auch ein biss­chen schade, da doch der Unter­ti­tel so vielver­sprechend nach Roman klingt: „Kün­stler, Men­sch und Mythos“. Dem Mythos Rossi­ni spürt der Autor Pao­lo Fab­bri nach. Ziem­lich sach­lich, denkt man zunächst, wenn man den wenig schö­nen Anfang liest, bis man mehr Read more about Rossi­ni[…]

Silke Leopold

Leopold Mozart: „Ein Mann von vielen Witz und Klugheit“

Eine Biografie

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 59

Fiele nicht sein drei­hun­dert­ster Geburt­stag ins Jahr 2019, so wäre wohl dieses Buch nicht ent­standen: Silke Leopolds Würdi­gung Leopold Mozarts, dessen Leben bish­er meist lediglich im Kon­text der Biografie seines Sohnes Wolf­gang Amadeus betra­chtet wurde. Eine eigene Mono­grafie über Leopold Mozart legte bish­er nur Erich Valentin im Jahr 1987 (anlässlich dessen zwei­hun­dert­sten Todestages) vor, und Read more about Leopold Mozart: „Ein Mann von vie­len Witz und Klugheit“[…]

Andreas Oplatka

Die ganze Welt ist ein Orchester. Der Dirigent Adam Fischer

Biografie

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 11/2019 , Seite 60

Rechtzeit­ig zum 70. Geburt­stag von Adam Fis­ch­er wid­met Andreas Oplat­ka dem beschei­de­nen Pult­star eine ungewöhn­liche Biografie. Denn das Buch ist mehr als eine Lebens­beschrei­bung des erfol­gre­ichen ungarischen Diri­gen­ten. Es ist eher ein liebens- und lesenswert­er Roman. Und ein poli­tis­ches Lehrstück, weil es dem Autor gelingt, zwei Grun­dele­mente in Fis­ch­ers Leben konzise her­auszuar­beit­en: die Liebe zur Read more about Die ganze Welt ist ein Orch­ester. Der Diri­gent Adam Fis­ch­er[…]

Rüdiger Ritter

Der Tröster der Nation

Stanislaw Moniuszko und seine Musik

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 10/2019 , Seite 57

Wer ken­nt schon den zweitwichtig­sten pol­nis­chen Kom­pon­is­ten des 19. Jahrhun­derts? Dass Stanis­law Moniuszko hierzu­lande im Schat­ten Chopins ste­ht, liegt nicht zulet­zt an der Sprach­bar­riere: Moniuszko wid­mete sich vor­wiegend der Vokalmusik. Er hin­ter­ließ 24 Opern und Operetten sowie hun­derte von Liedern, was ihm in sein­er Heimat den Spitz­na­men „Pol­nis­ch­er Schu­bert“ ein­brachte. Rüdi­ger Rit­ter beschreibt in der Read more about Der Tröster der Nation[…]

Alexander Grün/Anatol Stefan Riemer/Ralf Oliver Schwarz (Hg.)

Der „andere“ Offenbach

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 10/2019 , Seite 57

Sehr zu Recht schreibt Ralf-Olivi­er Schwarz, ein­er der Her­aus­ge­ber des Buchs und Autor ein­er erst kür­zlich erschiene­nen, maßstab­set­zen­den Offen­bach-Biografie: „Offen­bach ist vielle­icht der am stärk­sten mit Klis­chees behaftete Kom­pon­ist der Musikgeschichte.“ Man denke nur an die Fehlein­schätzung des Höl­len­ga­lopps aus der Opéra bouf­fon Orphée aux Enfers als „Can­can“ oder der „Bar­ca­role“ aus Offen­bachs Oper Les Read more about Der „andere“ Offen­bach[…]

Wolfgang Schreiber

Claudio Abbado

Der stille Revolutionär - Eine Biographie

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 10/2019 , Seite 56

Wer über Autorität spricht, hat sie nicht.“ Aus sein­er Abnei­gung gegen Dik­ta­toren am Diri­gen­ten­pult hat Clau­dio Abba­do keinen Hehl gemacht. Eher sah er sich als Primus inter Pares, der ohne viele Worte seine kün­st­lerischen Ide­alvorstel­lun­gen im gemein­samen Musizieren mit Orch­estern ver­wirk­lichen wollte. Zum fün­ften Todestag des großen ital­ienis­chen Diri­gen­ten, der über Jahrzehnte das Musik­leben an Read more about Clau­dio Abba­do[…]

Christoph Rheineck

Missa solemnis

in c-Moll für SOli, Chor und Orchester, Erstdruck, hg. von Bernd-H. Becher, Partitur

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 65

Ein Gast­wirt aus Mem­min­gen als Kom­pon­ist eines gewichti­gen geistlichen Musik­stücks, ein­er Mis­sa solem­nis. Kann es das geben? Ja, das gibt es – und die betr­e­f­fende feier­liche Messe liegt nun endlich auch gedruckt vor. Ent­standen ist das Werk schon im 18. Jahrhun­dert. Sein Schöpfer Christoph Rhei­neck aus Mem­min­gen, das heute zum bay­erischen Regierungs­bezirk Schwaben gehört, hat­te Read more about Mis­sa solem­nis[…]

Péter Eötvös/Pedro Amaral

Parlando – Rubato

Gespräche, Monologe und andere Umwege

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 64

Die Kar­riere von Péter Eötvös als Opernkom­pon­ist begann spät. 1991 gab der damals 47-Jährige nach zwölf Jahren die Leitung des Ensemb­le Inter­con­tem­po­rain ab. Denn es drängte ihn, die Erfahrun­gen, die er als repro­duzieren­der Kün­stler gemacht hat­te, schöpferisch inten­siv­er zu nutzen, an seine frühen Arbeit­en aus den 1970er Jahren anzuknüpfen, in denen er erst­mals auf seine Read more about Par­lan­do – Ruba­to[…]

Heiko Schon

Jacques Offenbach — Meister des Vergnügens

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 64

Parade­beispiel der schein­bar unaus­rot­tbaren Klis­chees und Leg­en­den der Offen­bach-Rezep­­tion ist die Fehlein­schätzung des soge­nan­nten Can­cans aus der Opéra bouf­fon Orphée aux enfers. Schon sagt es unumwun­den: „Offen­bach hat gar keine Can­cans kom­poniert, son­dern Galopps. Die schlüpfrige Touris­tenbe­spaßung, der soge­nan­nte French-Can­­can, entste­ht erst nach Offen­bachs Tod.“ Tat­säch­lich hat Offen­bach niemals die friv­olen, beineschwin­gen­den, kreis­chen­den und Unter­wäsche Read more about Jacques Offen­bach — Meis­ter des Vergnü­gens[…]