Danuta Gwizdalanka

Der Passagier

Der Komponist Mieczysław Weinberg im Mahlstrom des zwanzigsten Jahrhunderts

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 03/2021 , Seite 64

Der Titel des Buchs ver­dankt sich dem derzeit wohl bekan­ntesten Werk des Kom­pon­is­ten und trifft zugle­ich auf dessen Lebens­geschichte genau zu. Die Pas­sagierin, Wein­bergs zweiak­tige Oper aus den Jahren 1967/68, han­delt von ein­er Schiff­s­pas­sage, bei der eine ehe­ma­lige KZ-Insassin auf ihre ein­stige Auf­se­herin trifft. 2006 uraufge­führt, wurde das Werk 2010 mit großem Erfolg bei den Read more about Der Pas­sagi­er[…]

Philippe Jordan

Der Klang der Stille

Aufgezeichnet von Haide Tenner

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 02/2021 , Seite 63

Natür­lich ist es für Mem­oiren nach dem Mot­to „Das war mein Leben“ zu früh. Philippe Jor­dan, ger­ade mal 46 Jahre alt, befind­et sich noch inmit­ten des Kar­ri­ere­flusses seines so steilen Auf­stiegs. Seit Kurzem ist er Wiener Staat­soperndi­rek­tor – viel mehr kann da nicht kom­men, zumal er zuvor zwölf Jahre lang als Paris­er Opernchef wirk­te. Den Read more about Der Klang der Stille[…]

Georg Etscheit

Musizieren gegen den Untergang

Der Dirigent und Umweltschützer Enoch zu Guttenberg

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 01/2021 , Seite 64

Sein Tod kam über­raschend. Als Enoch zu Gut­ten­berg im Juni 2018 mit 71 Jahren ver­starb, herrschte Schock­starre: nicht zulet­zt bei der Chorge­mein­schaft Neubeuern, dem Orch­ester der „KlangVer­wal­tung“ und den Her­renchiem­see-Fes­t­spie­len. In seinem „biografis­chen Porträt“ möchte Georg Etscheit das Sein und Wollen Gut­ten­bergs ergrün­den, den Diri­gen­ten genau­so wie den flam­menden Umweltschützer. Die Aus­führun­gen des Jour­nal­is­ten sind Read more about Musizieren gegen den Unter­gang[…]

Susanne Gilles-Kircher / Hildegard Hogen / Rainer Mohrs (Hg.)

Die Schott Music Group

250 Jahre Verlagsgeschichte

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 01/2021 , Seite 64

März 1827. Beethoven liegt auf dem Ster­be­bett, als die von ihm erbetene Sendung Rüdesheimer Weins ein­trifft. „Schade! Zu spät!“: Dies sollen des Kom­pon­is­ten let­zte Worte gewe­sen sein. Absender dieser Wein­liefer­ung war der Mainz­er Ver­lag Schott, mit dem Beethoven Mitte der 1820er Jahre in Kon­takt getreten war und dem er die Rechte zur Veröf­fentlichung der Mis­sa Read more about Die Schott Music Group[…]

Sabine Fröhlich

Margarete Dessoff (1874 ‑1944)

Chordirigentin auf dem Weg in die Moderne

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 11/2020 , Seite 61

Irgen­det­was Grundle­gen­des muss passiert sein zu Beginn des 20. Jahrhun­derts. So wurde für ein Berlin­er Kam­merkonz­ert im Juni 1919 eine damals auf­strebende Frau als Chordiri­gentin angekündigt, ihr Name: Mar­garete Dessoff. Noch sieben Jahre zuvor, auf dem Brahms­fest 1912 in Wies­baden, hieß es dage­gen im Pro­gramm zur gle­ichen Per­son: Fräulein Gretchen Dessoff. Wie ent­lar­vend solche sprach­lichen Read more about Mar­garete Dessoff (1874 ‑1944)[…]

Paolo Fabbri

Rossini

Künstler, Mensch und Mythos

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 60

Es ist offen­bar eine kleine Biografie, kein Roman. Das ist gut und richtig, aber auch ein biss­chen schade, da doch der Unter­ti­tel so vielver­sprechend nach Roman klingt: „Kün­stler, Men­sch und Mythos“. Dem Mythos Rossi­ni spürt der Autor Pao­lo Fab­bri nach. Ziem­lich sach­lich, denkt man zunächst, wenn man den wenig schö­nen Anfang liest, bis man mehr Read more about Rossi­ni[…]

Silke Leopold

Leopold Mozart: „Ein Mann von vielen Witz und Klugheit“

Eine Biografie

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 59

Fiele nicht sein drei­hun­dert­ster Geburt­stag ins Jahr 2019, so wäre wohl dieses Buch nicht ent­standen: Silke Leopolds Würdi­gung Leopold Mozarts, dessen Leben bish­er meist lediglich im Kon­text der Biografie seines Sohnes Wolf­gang Amadeus betra­chtet wurde. Eine eigene Mono­grafie über Leopold Mozart legte bish­er nur Erich Valentin im Jahr 1987 (anlässlich dessen zwei­hun­dert­sten Todestages) vor, und Read more about Leopold Mozart: „Ein Mann von vie­len Witz und Klugheit“[…]

Andreas Oplatka

Die ganze Welt ist ein Orchester. Der Dirigent Adam Fischer

Biografie

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 11/2019 , Seite 60

Rechtzeit­ig zum 70. Geburt­stag von Adam Fis­ch­er wid­met Andreas Oplat­ka dem beschei­de­nen Pult­star eine ungewöhn­liche Biografie. Denn das Buch ist mehr als eine Lebens­beschrei­bung des erfol­gre­ichen ungarischen Diri­gen­ten. Es ist eher ein liebens- und lesenswert­er Roman. Und ein poli­tis­ches Lehrstück, weil es dem Autor gelingt, zwei Grun­dele­mente in Fis­ch­ers Leben konzise her­auszuar­beit­en: die Liebe zur Read more about Die ganze Welt ist ein Orch­ester. Der Diri­gent Adam Fis­ch­er[…]

Rüdiger Ritter

Der Tröster der Nation

Stanislaw Moniuszko und seine Musik

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 10/2019 , Seite 57

Wer ken­nt schon den zweitwichtig­sten pol­nis­chen Kom­pon­is­ten des 19. Jahrhun­derts? Dass Stanis­law Moniuszko hierzu­lande im Schat­ten Chopins ste­ht, liegt nicht zulet­zt an der Sprach­bar­riere: Moniuszko wid­mete sich vor­wiegend der Vokalmusik. Er hin­ter­ließ 24 Opern und Operetten sowie hun­derte von Liedern, was ihm in sein­er Heimat den Spitz­na­men „Pol­nis­ch­er Schu­bert“ ein­brachte. Rüdi­ger Rit­ter beschreibt in der Read more about Der Tröster der Nation[…]

Alexander Grün/Anatol Stefan Riemer/Ralf Oliver Schwarz (Hg.)

Der „andere“ Offenbach

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 10/2019 , Seite 57

Sehr zu Recht schreibt Ralf-Olivi­er Schwarz, ein­er der Her­aus­ge­ber des Buchs und Autor ein­er erst kür­zlich erschiene­nen, maßstab­set­zen­den Offen­bach-Biografie: „Offen­bach ist vielle­icht der am stärk­sten mit Klis­chees behaftete Kom­pon­ist der Musikgeschichte.“ Man denke nur an die Fehlein­schätzung des Höl­len­ga­lopps aus der Opéra bouf­fon Orphée aux Enfers als „Can­can“ oder der „Bar­ca­role“ aus Offen­bachs Oper Les Read more about Der „andere“ Offen­bach[…]