Die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Die Inhalte:

  • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
  • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
  • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
  • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

 

das Orchester 01/2020

Ein Fest für Beethoven

Das Jahr „Beethoven-Jahr“ 2020 – abgekürzt BTHVN2020 – bietet Gelegenheit, sich erneut und intensiv mit dem Komponisten und seinem Werk auseinanderzusetzen. Sven Scherz-Schade hat sich bei der Jubiläums GmbH, einzelnen Veranstaltern und Orchestern umgeschaut und berichtet, welche Kreativitätsschübe durch sprudelnde Fördertöpfe ausgelöst wurden und was uns in den kommenden Monaten erwartet.

Bonn ©Sonja_Werner

Beitrag aus das Orchester 01/2020
Rubrik: Aufsatz

Das runde Beethoven-Geburtstagsjahr heißt kurzerhand BTHVN2020. Mit dem Kürzel „Bthvn“ nämlich signierte Beethoven gelegentlich Briefe und Partituren. Auf Initiative von Bund, Land NRW, Rhein-Sieg-Kreis und Stadt Bonn hat die Stiftung Beethoven-Haus Bonn im Jahr 2016 die Beethoven Jubiläums GmbH gegründet. Diese fördert mit 16,2 Millionen Euro viele Projekte, die rund ums Jubeljahr stattfinden. Der Bund gibt zusätzliche 12 Millionen. Gefördert werden nicht nur Konzerte. Auch Tanz-, Literatur-, Kunst-, Museums-, Wissenschafts- und Education-Projekte sind dabei.

> weiterlesen

Foto: Astrid Ackermann

Beitrag aus das Orchester 12/2019
Rubrik: Aufsatz

Im März 2020 ist es genau 20 Jahre her, dass der Startschuss für die Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks (BR) in München fiel. Seither hat sich viel getan, eines ist aber gleich geblieben: Alle Akademisten wohnen unter einem Dach, was ungeheure Synergieeffekte schafft. Die BR-Akademie ist ein Ort der konzentrierten Begegnung, überdies punktgenau zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Akademisten.

> weiterlesen

© Stuttgarter Philharmoniker

Beitrag aus das Orchester 11/2019
Rubrik: Aufsatz

Als Komponist ein Jahr oder länger mit einem Orchester zusammenzuarbeiten – das bringt nicht nur neue Werke zeitgenössischer Musik hervor. Sondern auch Verständnis und Zusammenhalt zwischen Tonschöpfer und Ausführenden, lernt man doch unbekannte Facetten des jeweils anderen Berufs kennen. Und wenn es gut geht, schaffen es alle gemeinsam, ihre Zuhörer mit auf die Seite und in den Bann moderner Klänge zu ziehen. In Leipzig und Nordhausen gelang es.

> weiterlesen
Beitrag aus das Orchester 10/2019
Rubrik: Aufsatz

In Künzelsau/Baden-Württemberg, wo die Unternehmensgruppe Würth ihren Sitz hat, eröffnete im Juli 2017 das Carmen Würth Forum. Zeitgleich wurde auch ein neues Orchester gegründet, die Würth Philharmoniker. Der Konzertbetrieb ist voll ausgelastet, alle Abonnements sind verkauft. Und die Zeichen sehen so aus, als ob das in den kommenden Spielzeiten erstmal so bleibt.

> weiterlesen
Beitrag aus das Orchester 09/2019
Rubrik: Aufsatz

Für Georg Philipp Telemann war das Singen „das Fundament zur Musik in allen Dingen“: „Darum präge man das Singen jungen Leuten fleißig ein.“ Schon 1718 stellte dies der Komponist fest. Trotzdem gibt es heute in der Wertschätzung für Chöre und Choristen noch viel Optimierungs- potenzial – ganz zu schweigen von Defiziten in der Ausbildung. Das betont jedenfalls nicht nur Susanne Vongries. Seit dem Jahr 2000 wirkt sie als Managerin beim Chor des Bayerischen Rundfunks in München.

> weiterlesen

Weitere Ausgaben