Die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Die Inhalte:

  • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
  • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
  • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
  • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

 

das Orchester 12/2018

Körper und Seele in Einklang?

Es könnte so schön sein: Körper und Seele im Einklang. Das hört sich an wie Meditation, Yoga, Entspannung, Entschleunigung. Doch der Alltag im Kunstbetrieb sieht anders aus: hohe Dienstbelastung, ständig wechselnde Programme, Besetzungen oder Auftrittsorte. Laufende Beobachtung und Bewertung durch Kollegen, durch Dirigenten, das Publikum oder Kameras und Mikrofone im Konzertsaal, Zwang zur Perfektion. Mit zunehmendem Alter zwar steigende Erfahrung, aber auch wachsender Leistungs- und Vorbereitungsdruck. Was man in jungen Jahren als Musiker noch so wegsteckt, wird mit steigendem Alter unter Umständen zur unerträglichen Last, die krank macht. Damit es nicht so weit kommt, ist für Musiker höchste Disziplin angesagt: beim Üben, aber auch im Umgang mit Körper und Seele. Wenn zu hohe Belastungen des Bewegungsapparats, zunehmende Verkrampfungen oder ergonomisch ungünstige Körperhaltungen mit dem Instrument zu Schmerzen führen, dann ist bewusstes Gegensteuern angesagt.

@ Nasser_Hashemi

Beitrag aus das Orchester 1/2019
Rubrik: Thema

Niemand ist eine Insel. Wer versucht, sich voll und ganz aus der Politik herauszuhalten, steht früher oder später allein da. Im schlimmsten Fall wird er zum Spielball radikaler Meinungen. Auch in Kunst und Kultur muss man Stellung beziehen und die eigenen Werte deutlich machen. Doch welche Werte sind dies, wenn Orchester und Chöre bei Staatsempfang, Jahrestag oder Jubiläum musizieren?

> weiterlesen

© dpa/Christin Klose

Beitrag aus das Orchester 12/2018
Rubrik: Thema

Was ist Schmerz? Sind Musiker dafür anfälliger als andere? Und was können sie tun, damit manche Beschwerden gar nicht erst entstehen? Um solche allgemeinen Fragen drehte sich der 2. Internationale Kongress für Musikerphysiotherapie, hatte manchmal aber für konkrete Probleme auch verblüffend handfeste Lösungen parat.

> weiterlesen

Deutsch-japanischer Austausch: Uwe Komischke (5. von links) und Studierende der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar zu Gast in Professor Yasuyuki Takeuchis (3. von links) Heimat; © HfM Weimar

Beitrag aus das Orchester 11/2018
Rubrik: Thema

Die Welt musikalisch zu bereisen, ist nicht nur für renommierte Orchester selbstverständlich. Gerade auch junge Ensembles nutzen die Chance, etwa in Asien ihre Visitenkarte abzugeben und dabei traditionelle Instrumente und Kompositionen oder Neue Musik ihrer Gastländer kennenzulernen.

> weiterlesen

© hr/Dirk Ostermeier; hr-Bigband mit JimMcNeely

Beitrag aus das Orchester 07-08/2018
Rubrik: Thema

Ein gesundes Hören ist gerade für den Musiker im Orchester ein hohes Gut und eine wichtige Arbeitsgrundlage. Aber was passiert, wenn das Gehör durch den Beruf in Gefahr gerät und Schutzmaßnahmen notwendig werden? Eine Gruppe von Orchestermusikern ist ganz besonders von den Einschränkungen durch individuellen Gehörschutz betroffen: Bläser. Dies gilt nicht nur für den klassischen Bereich, sondern auch für Jazzorchester.

> weiterlesen

© Jörg Gläscher/Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Beitrag aus das Orchester 06/2018
Rubrik: Thema

Kulturabbau allerorten? Nein, sagt Rüdiger Koch. Der langjährige Kulturdezernent und Bürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg hat entscheidend an einem Kulturentwicklungskonzept für den Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt mitgewirkt. Der gilt mit einer Arbeitslosenquote von 13 Prozent (Januar 2017) und einem prognostizierten Bevölkerungsrückgang von 158222 (2007) auf nur noch 112000 im Jahr 2025 bundesweit als Problemregion.

> weiterlesen

Weitere Ausgaben