Die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Die Inhalte:

  • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
  • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
  • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
  • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

 

das Orchester 05/2019

Neues Publikum 60+

Fast alle Orchester, Konzert- und Opernhäuser widmen sich seit Jahren der Gewinnung eines jüngeren Publikums. Mit Erfolg. Doch das zunehmende Alter der Konzertbesucher wirft noch andere Fragen auf, da Zugangs- und Teilhabemöglichkeiten auch von weiteren Faktoren abhängen wie körperlicher und mentaler Fitness, auskömmlichen Alterseinkünften oder sozialen Bindungen. Alt, aber einsam? Alt, aber bedürftig? Und schon ist die Teilhabe am Kulturleben in Frage gestellt. In dieser Ausgabe gehen wir der Frage nach, wie vor allem älteren bedürftigen Menschen mit oder ohne Beeinträchtigungen der Konzert- oder Opernbesuch ermöglicht werden kann.

Anja Jung

Beitrag aus das Orchester 05/2019
Rubrik: Aufsatz

Für Alleinstehende mit kleiner Rente sind die Hemmschwellen vor dem Konzert- oder Theaterbesuch besonders hoch. Sie können sich die Eintrittskarte kaum leisten, zudem müssen sie den Weg zum Theaterhaus allein bewältigen, und das oft auch noch bei Dunkelheit. Doch eine preisgekrönte Initiative aus Hamburg räumt nicht nur diese Hindernisse aus dem Weg: Sie bringt Alt und Jung zum Kulturerlebnis zusammen.

> weiterlesen

Die Lustige Witwe mauritisch: mit Sega-Nummern und Popsängerin Linzy Bacbotte

Beitrag aus das Orchester 4/2019
Rubrik: Aufsatz

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Das ist ein Traum, der für die Musiker der Studienstiftung des deutschen Volkes wahr wurde. Gut einen Monat lang probten und spielten sie bei einer Produktion der Lustigen Witwe auf Mauritius.

> weiterlesen

© Marco Caselli Nirmal

Beitrag aus das Orchester 03/2019
Rubrik: Aufsatz

Politisch ging es ständig hin und her. Auf nichts war Verlass. Eindeutige Mehrheiten gab es nie und jede hart errungene Entscheidung wurde prompt mit Kritik und Skepsis quittiert. 2016 votierten 51,9 Prozent der Briten für den Brexit, den Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.

Zum Bild: Das European Union Youth Orchestra ist bereits umgezogen: Das Teatro Comunale in Ferrara ist jetzt die operative und administrative Basis des Orchesters.

> weiterlesen

© Peter Adamik

Beitrag aus das Orchester 02/2019
Rubrik: Aufsatz

Jubiläen sind Anlässe, um Konzepte schärfer in den Fokus zu nehmen und zu reflektieren. Das muss nicht immer nur im Kritischen verharren, sondern kann durchaus etwas von dem haben, was mit der mittlerweile altmodisch klingenden Vokabel des „Eingedenkseins“ umschrieben werden kann. Auf Usedom gab es kürzlich gleich zwei Jubiläen zu feiern: Das Orchester Baltic Sea Philharmonic wurde zehn Jahre alt, das Usedomer Musikfestival ein Vierteljahrhundert.

> weiterlesen

@ Nasser_Hashemi

Beitrag aus das Orchester 1/2019
Rubrik: Thema

Niemand ist eine Insel. Wer versucht, sich voll und ganz aus der Politik herauszuhalten, steht früher oder später allein da. Im schlimmsten Fall wird er zum Spielball radikaler Meinungen. Auch in Kunst und Kultur muss man Stellung beziehen und die eigenen Werte deutlich machen. Doch welche Werte sind dies, wenn Orchester und Chöre bei Staatsempfang, Jahrestag oder Jubiläum musizieren?

> weiterlesen

Weitere Ausgaben