Das Orchester“ – die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Zu Ihrer Infor­ma­tion: Die Zeitschrift „das Orch­ester“ erscheint in gewohn­ter Weise monatlich.
Die Inhalte:

    • Musik­er­aus­bil­dung und Spielpraxis
    • Musikver­mit­tlung und Education-Programme
    • Pub­likums­gewin­nung und Kulturfinanzierung
    • Orch­ester­mar­ket­ing und Orchestermanagement
  • Arbeit der Rundfunkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagungen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

das Orchester 07-08/2021

Frauen in Berufsorchestern

Waren es früher Schwarzweißfotos von – ausschließlich! - Herren im Frack plus einer Harfenistin, so zeigen die Bilder zum Stichwort „Orchester“ in Schulbüchern zum Musikunterricht heutzutage häufig ein großes Farbfoto vom Bundesjugendorchester. Schaut man dort genauer hin, stellt man fest, dass die Zahl der Musikerinnen die der Musiker deutlich überwiegt, zumal bei den Violinen. Ein ähnliches Bild auch bei der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Orchester der Studierenden deutscher Musikhochschulen. Die Zukunft der deutschen Berufsorchester wird also mehrheitlich von Frauen geprägt sein. Schon heute liegt der Frauenanteil in der Altersgruppe zwischen 25 bis 45 Jahren bei über 50 Prozent. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit. Also alles gut? Nun ja... Jenseits des allgemeinen Frauenanteils im Orchester gibt es auf Solo- und Stimmführer-Positionen oder auch bei bestimmten Instrumenten noch immer Nachholbedarf.
Beitrag aus
Rubrik: Wettbewerb

Vom 10. bis 14. November veranstaltet das Koreanische Symphonieorchester (KSO, CEO Park Sun Hee) auf dem Gelände des Seoul Arts Center den ersten internationalen Dirigentenwettbewerb des KSO.

> weiterlesen
Beitrag aus das Orchester 07-08/2021
Rubrik: Thema

Das Thema ist nicht neu, wird aber immer wichtiger. Wenn es nämlich um die Gleichberechtigung zwi-schen den Geschlechtern geht, schreitet der gesell-schaftliche Wandel voran. Hiervon sind gerade auch die Orchester betroffen. Jetzt hat das Deutsche Mu-sikinformationszentrum erstmals eine Studie reali-siert, die die Besetzung von Stimmgruppen und Posi-tionen differenziert offenlegt. Sie wird von einer wei-teren neuen Studie bestätigt und ergänzt. Welche Konsequenzen sind zu ziehen?

> weiterlesen

die 1:1 Concerts, hier mit Geiger Juan Esteban Rendon in der Galerie des CLB Berlin; Foto: Sven Sappelt

Beitrag aus das Orchester 06/2021
Rubrik: Thema

In seiner Jubiläumsedition blickt der Junge Ohren Preis aus einer bewegten Gegenwart in die Zukunft. Der Wettbewerb geht der Frage nach, wie digitale Technologien für die Musikvermittlung neue Dimen-
sionen erschließen und das Musikleben am Puls der Gesellschaft nachhaltig transformieren können.

> weiterlesen

Akademisten der Dresdner Philharmonie © Markenfotografie

Beitrag aus das Orchester 05/2021
Rubrik: Aufsatz

Für viele Studierende an den Musikhochschulen verlängert sich durch die Pandemie nicht nur die Studienzeit, sondern auch ihre Berufsaussichten nach dem Bachelor oder Master verdüstern sich. Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie, warnt: „Da entstehen massive Karriereknicks.“

> weiterlesen

© RSNO

Beitrag aus das Orchester 04/2021
Rubrik: Aufsatz

Seit 1995 spielt Ursula Heidecker Allen im Royal Scottish National Orchestra (RSNO) in Glasgow. Die aus Deutschland stammende Geigerin engagiert sich seit vielen Jahren auch in der Musikvermittlung des RSNO. Sie berichtet von einem Kreativitätsschub in ihrem Orchester in Zeiten zwischen Corona-Lockdown und Lockerungen sowie von den Herausforderungen des Brexit.

> weiterlesen

Weitere Ausgaben