Das Orchester“ – die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Zu Ihrer Infor­ma­tion: Die Zeitschrift „das Orch­ester“ erscheint in gewohn­ter Weise monatlich.
Die Inhalte:

    • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
    • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
    • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
    • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

das Orchester 02/2021

Mein Instrument

Schon lange war – coronabedingt – nicht mehr so viel Zeit wie jetzt verfügbar, um sich mit dem eigenen Instrument, der eigenen Stimme und vielleicht neuem Repertoire zu beschäftigen. Wie kommt man als Orchestermusiker eigentlich zum eigenen Instrument? Eine wichtige Rolle spielen hier Elternhaus, Schule, Musikschule und erste Konzerterlebnisse, wie Interviews mit vielen Musikern ergeben haben.

© Instrumentenkarussell/Janko Woltersmann

Beitrag aus das Orchester 02/2021
Rubrik: Aufsatz

Meist schon in der Kindheit entscheidet sich für spätere Orchesterprofis, welches Instrument sie lernen. Dabei bietet heute die Elementare Musikpädagogik hervorragende Orientierungsmöglichkeiten. Junge Menschen sollen sich frei und selbstständig für ihr Instrument entscheiden. Dabei helfen die Instrumentenkarussells, die an vielen Musikschulen angeboten werden. Sie sind seit zwei Jahrzehnten ein bahnbrechender Erfolg in der Musikpädagogik.

> weiterlesen

© Kay-Christian Heine/Sommerliche Musiktage

Beitrag aus das Orchester 01/2021
Rubrik: Aufsatz

Im Corona-Sommer 2020 haben sie zeitgleich mit den Salzburger Festspielen den Betrieb aufgenommen – die Sommerlichen Musiktage Hitzacker und das Jugendorchesterfestival Young Euro Classic (YEC). Mit einer finanziellen Rückendeckung, die einem Bruchteil des Salzburger Budgets entspricht, haben sie allen Schwierigkeiten getrotzt. Anne Kussmaul sprach mit Oliver Wille, dem Intendanten der Sommerlichen Musiktage Hitzacker, und Dieter Rexroth, dem künstlerischen Leiter des YEC.

> weiterlesen

© susanne_diesner

Beitrag aus das Orchester 12/2020
Rubrik: Aufsatz

Die einen spielen großes sinfonisches Repertoire, die anderen kombinieren die Pastorale mit Werken türkischer, armenischer und indischer Komponisten. Was das Publikumsorchester der Tonhalle Düsseldorf und den Dortmunder Instrumentalverein verbindet, ist die Liebe zur Musik und zum Ensemblespiel.

> weiterlesen

© Bernhard Bürkin

Beitrag aus das Orchester 11/2020
Rubrik: Aufsatz

Probespiele gehören für die meisten Musiker zu den stressigsten Momenten in ihrer Berufslaufbahn. Das Probespiel ist eine Extremsituation, die eigentlich nicht mit den alltäglichen Anforderungen des Orchesterlebens übereinstimmt. Es gibt keine andere oder gar bessere Möglichkeit – eine Aussage, die immer wieder zu hören ist. Langsam werden hier und da aber doch Veränderungen bemerkbar. Es kommt also etwas in Bewegung. Aber wie?

> weiterlesen
Beitrag aus das Orchester 10/2020
Rubrik: Aufsatz

Etwa 41 Prozent der Mitglieder in deutschen Berufsorchestern sind weiblich. Das hört sich erstmal gut an, auch wenn es vom „Fifty-Fifty“ noch weit entfernt ist. Doch jenseits der statistischen Gesamtzahl stehen Frauen im Orchester- wesen der Bundesrepublik noch immer wesentlich schlechter da als die Männer.

(im Bild: die Wiener Philharmoniker 2001)

> weiterlesen

Weitere Ausgaben