Das Orchester“ – die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Zu Ihrer Infor­ma­tion: Die Zeitschrift „das Orch­ester“ erscheint in gewohn­ter Weise monatlich.
Die Inhalte:

    • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
    • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
    • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
    • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

das Orchester 04/2021

Orchester und Corona

Bleiben wir realistisch: Die laufende Spielzeit wird irgendwie improvisiert zu Ende geführt werden, geplante Produktionen womöglich ersatzlos entfallen, weil der Platz fehlt, sie nachzuholen. Die Fragen, wie genau die Rückkehr in das „neue Normal“ aussehen wird, haben uns bei der Konzeption dieser Ausgabe geleitet. Daher blicken wir nach China, dem Ursprungsland der Pandemie. Die dortigen Orchester waren als erste von Restriktionen und Schließungen betroffen. Sie waren aber auch die ersten, die unter Auflagen den Betrieb wieder aufnehmen konnten.

© RSNO

Beitrag aus das Orchester 04/2021
Rubrik: Aufsatz

Seit 1995 spielt Ursula Heidecker Allen im Royal Scottish National Orchestra (RSNO) in Glasgow. Die aus Deutschland stammende Geigerin engagiert sich seit vielen Jahren auch in der Musikvermittlung des RSNO. Sie berichtet von einem Kreativitätsschub in ihrem Orchester in Zeiten zwischen Corona-Lockdown und Lockerungen sowie von den Herausforderungen des Brexit.

> weiterlesen

© Oper Leipzig/Kirsten Nijhof

Beitrag aus das Orchester 03/2021
Rubrik: Aufsatz

„Sweet Streams!“ Nicht alle Theater können den Netz-Ersatz für ausgefallene Vorstellungen so lustig nehmen wie die Komische Oper in Berlin, auf deren Website der Slogan prangt. Je länger die Pandemie dauert, desto mehr bangen Orchester und Theater um ihr analoges Kerngeschäft. Einige springen mit Lust auf den Streaming-Zug auf, hoffen auf neue Möglichkeiten und neue Besucher.

> weiterlesen

© Instrumentenkarussell/Janko Woltersmann

Beitrag aus das Orchester 02/2021
Rubrik: Aufsatz

Meist schon in der Kindheit entscheidet sich für spätere Orchesterprofis, welches Instrument sie lernen. Dabei bietet heute die Elementare Musikpädagogik hervorragende Orientierungsmöglichkeiten. Junge Menschen sollen sich frei und selbstständig für ihr Instrument entscheiden. Dabei helfen die Instrumentenkarussells, die an vielen Musikschulen angeboten werden. Sie sind seit zwei Jahrzehnten ein bahnbrechender Erfolg in der Musikpädagogik.

> weiterlesen

© Kay-Christian Heine/Sommerliche Musiktage

Beitrag aus das Orchester 01/2021
Rubrik: Aufsatz

Im Corona-Sommer 2020 haben sie zeitgleich mit den Salzburger Festspielen den Betrieb aufgenommen – die Sommerlichen Musiktage Hitzacker und das Jugendorchesterfestival Young Euro Classic (YEC). Mit einer finanziellen Rückendeckung, die einem Bruchteil des Salzburger Budgets entspricht, haben sie allen Schwierigkeiten getrotzt. Anne Kussmaul sprach mit Oliver Wille, dem Intendanten der Sommerlichen Musiktage Hitzacker, und Dieter Rexroth, dem künstlerischen Leiter des YEC.

> weiterlesen

© susanne_diesner

Beitrag aus das Orchester 12/2020
Rubrik: Aufsatz

Die einen spielen großes sinfonisches Repertoire, die anderen kombinieren die Pastorale mit Werken türkischer, armenischer und indischer Komponisten. Was das Publikumsorchester der Tonhalle Düsseldorf und den Dortmunder Instrumentalverein verbindet, ist die Liebe zur Musik und zum Ensemblespiel.

> weiterlesen

Weitere Ausgaben