Die Zeitschrift mit dem größten Stellenmarkt für OrchestermusikerInnen weltweit

Die Inhalte:

  • Musik­er­aus­bil­dung und Spiel­prax­is
  • Musikver­mit­tlung und Edu­ca­tion-Pro­gramme
  • Pub­likums­gewin­nung und Kul­tur­fi­nanzierung
  • Orch­ester­mar­ket­ing und Orch­ester­man­age­ment
  • Arbeit der Rund­funkchöre
  • Aktuelle Berichte über Konz­ertrei­hen, Musik­the­ater, Musik­fest­spiele, Wet­tbe­werbe und Tagun­gen
  • Besprechun­gen von Büch­ern, Noten, CDs, DVDs

 

das Orchester 06/2018

Achtung: Kulturabbau

Es gibt soziale, ökologische oder gesellschaftliche Prozesse, die so langsam ablaufen, dass man ihre Folgen erst spät (zu spät?) realisiert, und leider wird in vielen Politikfeldern mehr reagiert als regiert. In knapp drei Jahrzehnten eines wiedervereinigten Deutschlands konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Aussage des Einigungsvertrags, wonach die „kulturelle Substanz“ im Beitrittsgebiet keinen Schaden nehmen dürfe, nicht das Papier wert war (immerhin ein Bundesgesetz), auf dem sie geschrieben stand: Die meisten der 39 abgewickelten oder fusionierten Orchester von ehemals 168 befanden sich in Berlin und Ostdeutschland. In Ausgabe 6/2018 haben wir uns auf Spurensuche begeben: Spurensuche in ländlichen Räumen Ostdeutschlands, die unter den Strukturveränderungen nach der Wiedervereinigung besonders gelitten haben, mit dem Verlust von Arbeitsplätzen, begleitet von hoher Arbeits- und anschließender Perspektivlosigkeit.

© dpa/Ebrahim Noroozi

Beitrag aus
Rubrik: Aufsatz

Seit gut 38 Jahren gibt es die Islamische Republik Iran, seit gut 38 Jahren ist Nezhat Amiri Dirigentin. Die Anzahl ihrer öffentlichen Konzerte in dieser Zeit kann sie an den Fingern der Hand abzählen, die ihren Taktstock hält. Doch jetzt gelang ihr ein Durchbruch: Im renommiertesten Musiksaal Teherans leitete Amiri ein zweistündiges Konzert mit 71 Musikern.

> weiterlesen

© Jörg Gläscher/Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Beitrag aus
Rubrik: Thema

Kulturabbau allerorten? Nein, sagt Rüdiger Koch. Der langjährige Kulturdezernent und Bürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg hat entscheidend an einem Kulturentwicklungskonzept für den Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt mitgewirkt. Der gilt mit einer Arbeitslosenquote von 13 Prozent (Januar 2017) und einem prognostizierten Bevölkerungsrückgang von 158222 (2007) auf nur noch 112000 im Jahr 2025 bundesweit als Problemregion.

> weiterlesen

© Michael Zapf

Beitrag aus
Rubrik: Thema

Nachdem die Freudentränen getrocknet waren, die der finale Hymnus aus Brahms’ erster Symphonie dem frisch ernannten NDR Elbphilharmonie Orchester bei der ersten Probe in die Augen trieb, brachte der Konzertmarathon der Eröffnungswochen die ­unvermeidliche Ernüchterung – was die Akustik betraf. Dennoch: Die Elbphilharmonie ist eine Erfolgsgeschichte.

> weiterlesen

Weitere Ausgaben