das Orchester 02/2023

Unruhestand

Aufhören oder Weit­er­ma­chen: Diese Frage stellt sich für pro­fes­sionelle Orch­ester­mit­glieder, die in den Ruh­e­s­tand gehen. Für bei­des gibt es gute Gründe. In dieser Aus­gabe betra­cht­en wir ein­er­seits einzelne Beispiele für das aktive Musizieren im „Unruh­e­s­tand“, ander­er­seits fra­gen wir nach konkreten Dat­en, Zahlen und Fakten.

Bestellen
Sven Scherz-Schade
Berufsmusiker:innen und ihr ­Musizieren im Ruhestand: Es gibt noch viel Forschungsbedarf
Leseprobe verfügbar
Ute Grundmann
Mit 65 Jahren ist noch lange nicht Schluss: ­ Zwei Musiker widmen sich der Alten Musik
Sven Scherz-Schade
Im 1976 gegründeten Seniorenorchester Karlsruhe ­spielen Berufsmusiker:innen im Ruhestand mit
Ute Grundmann
Sascha Krebs ist künstlerischer Betriebsdirektor der Oper Magdeburg
Martin Morgenstern
Auf der 19. CITES-­Artenschutzkonferenz im ­November ist Brasiliens Antrag abgelehnt worden, das für den Bogenbau ­unverzichtbare Fernambukholz auf einen strengeren Artenschutzindex zu ­setzen. Wie geht es weiter?
Martin Morgenstern
Martin Morgenstern spricht mit Joachim Zimmermann und Andreas Thümmler, Geigenbaumeister in Dresden
Frauke Adrians
Musikermediziner behandelten in ­Würzburg eine große Vielfalt an Themen
Marco Frei
Mit einem klaren Profil behauptet sich die vor fünf ­Jahren eröffnete neue Griechische Nationaloper in Athen auch in Krisenzeiten
Corina Kolbe
In Toblach wurde Mahlers Neunte auf historischen Instrumenten aufgeführt
Frauke Adrians
Das Rudolstadt-Festival ist nach zweijähriger Pause zurück
Marco Frei
Orchesterkultur international: das neue Carl-Nielsen-Festival im dänischen Odense

Berichte

Sascha Jouini
Das Stadttheater Gießen präsentiert Donizettis „Caterina Cornaro" als szenische deutsche Erstaufführung
Christian Strehk
Das Theater Lübeck punktet kühl kalkuliert und aggressiv mit Richard Strauss’ „Salome“
Georg Rudiger
Die Regie dekonstruiert: Alban Bergs „Wozzeck“ am Theater Freiburg
Bernd Aulich
Reichlich Dramatik entfachte Halévys Grand Opéra „La Juive“ in Dortmund nur jenseits der Bühne
Roland Dippel
Albert Lortzings Undine ohne Romantik an der Oper Leipzig
Wolf-Dieter Peter
Im Münchner Prinzregententheater wurden 25 Jahre Studiengang Musical triumphal gefeiert
Roland Dippel
Die Musikalische Komödie präsentierte eine Winterrevue von Carsten Süss
Peter Buske
Der Friedrichstadt-Palast Berlin will mit seiner Revue „Im Labyrinth der Bücher“ die Leselust von Kindern und Jugendlichen wecken 
Michael Pitz-Grewenig
Das 2. Sinfoniekonzert des Oldenburgischen Staatsorchesters unter dem Motto „Musik und (gefährdete) Natur“
Roland Dippel
Konzert des Saarländischen Staatsorchesters mit dem Austausch­programm „Kunst trifft Wissenschaft“
Bernd Aulich
Die Neue Philharmonie Westfalen hat sich in 25 Jahren zu einem prächtigen Klangkörper entwickelt – auch dank Johannes Wildner
Peter Buske
Wilfried Krätzschmars 6. Sinfonie „Nachtstück“ als Auftragswerk der Brandenburger Symphoniker uraufgeführt
Marco Frei
Das Münchner Rundfunkorchester bietet Zemlinskys „Florentinische Tragödie“ konzertant
Stefanie Stüber
Bochumer Symphoniker bringen Donghoon Shins Doppelkonzert für Sheng, Akkordeon und Orchester zur Uraufführung

Rezensionen

Stephan Mösch (Hg.)
Musik im Wertewandel
Frauke Adrians (Hg.)
Perspektiven für Musikerausbildung und Orchesterpraxis
Peter Overbeck (Hg.)
Radio – Fernsehen – Print – Online. Journalistische Praxis
Peter Petersen
Ein Handbuch
Matthias Henke
Musikmäzenin/Music Patron (1884–1961)
Maurice Ravel
Ballett in drei Teilen für Chor und Orchester, hg. von Jean-François Monnard, Partitur
Maurice Ravel
für Violine und Klavier, Urtext hg. von Douglas Woodfull-Harris
Heinz Holliger
Vier Stücke für Oboe und Englischhorn
Heinz Holliger
Für einen unsichtbaren Schlagzeuger
Jean Louis Tulou
Flötenschule, Faksimile, hg. von Karl Kaiser
Johannes Brahms
Gewandhausorchester Leipzig, Ltg. Herbert Blomstedt
Boris Lyatoshynsky
Ukrainian State Symphony Orchestra, Ltg. Theodore Kuchar
8 Symphonies
Danish National Symphony Orchestra & Choir, Ltg. Thomas Dausgaard/Wiener Philharmoniker, Ltg. Sakari Oramo/Oslo Philharmonic, Ltg. John Storgårds
Bernd Alois Zimmermann
Emily Hindrichs (Sopran), Anna Radziejewska (Mezzosopran), Bettina Ranch (Alt), Peter Tantsits (Tenor), Hans Christoph Begemann (Bariton), Otto Katzameier (Bass), WDR Sinfonieorchester, Ltg. Emilio Pomàrico
Sergei Prokofiev / Nikolai Myaskovsky
David Nebel (Violine), Bergische Symphoniker, Ltg. Daniel Huppert
Giuseppe Verdi
Lisette Oropesa (Sopran), René Barbera (Tenor), Lester Lynch (Bariton), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Dresdner Philharmonie, Ltg. Daniel Oren
Fernando Lopes-Graça
Portuguese Symphony Orchestra, Ltg. Bruno Borralhinho
Werke von Ignác František Mara, Markus Heinrich Grauel, Johann Wilhelm Hertel und Carl Friedrich Abel
Gulrim Choï (Violoncello), Ensemble Diderot, Ltg. Johannes Pramsohler
SWR Big Band x Ola Onabulé
SWR Big Band
Werke von Nino Rota, Michel Legrand, Miles Davis und anderen
Romain Leleu (Trompete), Romain Leleu Sextet, Anne Paceo Trio, Stuttgarter Philharmoniker, Ltg. Marcus Bosch
Jacques Offenbach
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Chor der Hamburgischen Staatsoper, Ltg. Kent Nagano
Umberto Giordano
Orchestra e Coro del Maggio Fiorentino, Ltg. Gianandrea Noseda, Regie: Roberto Andò