das Orchester 01/2020

Ein Fest für Beethoven

Das Jahr „Beethoven-Jahr“ 2020 – abgekürzt BTHVN2020 – bietet Gele­gen­heit, sich erneut und inten­siv mit dem Kom­pon­is­ten und seinem Werk auseinan­derzuset­zen. Sven Scherz-Schade hat sich bei der Jubiläums GmbH, einzel­nen Ver­anstal­tern und Orch­estern umgeschaut und berichtet, welche Kreativ­itätss­chübe durch sprudel­nde Fördertöpfe aus­gelöst wur­den und was uns in den kom­menden Monat­en erwartet.

Bestellen
Sven Scherz-Schade
Brodelnde Fördertöpfe: Der Bund und die Beethoven Jubiläums GmbH vergeben zum 250. Geburtstag Millionen
Leseprobe verfügbar
Frauke Adrians
Der Musikfrachter verbindet Beethovens Städte Bonn und Wien auf dem Wasserweg
Sven Scherz-Schade
Zum Jubiläumsjahr erklingt Beethoven ideenreich und ambitioniert
Gespräch: Hannah Schmidt
In Dortmund und Belgrad erklingen im Juni alle neun Beethoven-Sinfonien an einem Tag
Frauke Adrians
Das junge Kulturprojekt Tonali feiert den Komponisten ohne seine Musik
Ute Grundmann
Carlo Mertens ist Konzertdramaturg am Theater Rudolstadt
Frauke Adrians
Die Accademia Chigiana in Siena: Viel Neues in mittelalterlichen Mauern
Manuel Brug
Leipzigs Gewandhausorchester und das Boston Symphony spielen gemeinsam unter ihrem Chefdirigenten Andris Nelsons
Gespräch: Frauke Adrians
Zehn Jahre Liederprojekt: Eckart Altenmüller über die Bedeutung des gemeinsamen Singens für Kinder
Marco Frei
Beim Lucerne Festival realisiert Teodor Currentzis alle drei Da-Ponte-Opern von Mozart

Berichte

Georg Rudiger
Verdis Don Carlos fünfaktig an der Stuttgarter Staatsoper
Antje Rößler
Henzes Monumentalwerk The Bassarids an der Komischen Oper Berlin
Christian Strehk
Kiels neuer GMD Benjamin Reiners dirigiert Korngolds Die tote Stadt
Jens Daniel Schubert
Am Staatstheater Cottbus wurde Fontanes Effi Briest als Oper von Siegfried Matthus uraufgeführt
Stefan Zednik
Das Stegreiforchester in der Neuköllner Oper Berlin
Corina Kolbe
Neuer Konzertsaal in Andermatt
Georg Rudiger
Die Donaueschinger Musiktage 2019
Roland Dippel
Die Beethoven-Spielzeit des Sinfonieorchesters Basel
Bernd Aulich
Schönbergs Gurrelieder mit den Essener Philharmonikern und Tomáš Netopil
Uwe Roßner
Zweite Saison: Marcus Bosch und die Norddeutsche Philharmonie Rostock
Martin Hoffmann
Beim Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker war Martin Grubinger Solist
Robert Eisinger
Orchesterakademie-Dirigentinnen beim 3. Philharmonischen Konzert der Bergischen Symphoniker Solingen
Michaela Schneider
Das Spielzeitmotto „Familienbande“ des Mainfranken Theaters Würzburg galt auch für das erste Sinfoniekonzert
Markus Roschinski
Bruckners 7. Sinfonie zum Jubiläum des Philharmonischen Orchesters Trier
Marco Frei
Münchener Kammerorchester
Ingrid Ploß
Das Barockorchester Freiburg

Rezensionen

Marina Abramović/Alte Oper Frankfurt
Ein Musikprojekt von Marina Abramović und der Alten Oper Frankfurt
Milan Turković
Eine Erinnerung
Zuzana Růžičková
Wie Bachs Musik mir half zu überleben
Beatrix Borchard
Musik als Lebensform. Neue Quellen – andere Schreibweisen
Johannes Matthias Sperger
mit zwei Solostimmen, Einrichtung, Fingersätze und Kadenzen von Vidor Nagy, Klavierauszug bearb. von Roland Heuer/Stefan Schreiber
Johannes Matthias Sperger
Klavierauszug und Einrichtung Solo-Kontrabass von Klaus Trumpf, Kadenzen von Stefan Malzew
Gustav Mahler
für Orchester, hg. von Christian Rudolf Riedel
Sergej Newski
für Viola und Streichorchester, Partitur
Karl-Heinz Köper
Drei skurrile Skizzen für Pauke und Orchester (1962), Partitur
Wolfgang Amadeus Mozart
Ergänzungen von Maximilian Stadler und Robert D. Levin, hg. von Wolf-Dieter Seiffert, Stimmen
Pēteris Vasks
Kammerkantate für Sopran, Flöte (Altflöte), Glocken und Klavier, Partitur und Stimmen
Matthias Hutter
für Kontrafagott und Klavier
Stefan Streich
für 8 B-Klarinetten im Kreis, Partitur und Stimmen
Francesco Geminiani
Concerto Köln
Joseph Haydn
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau, Ltg. Johannes Moesus
Ludwig van Beethoven
New Philharmonia Orchestra London, Ltg. Otto Klemperer
Gioacchino Rossini
Hera Hyesang Park, Marianna Pizzolato, Rachel Kelly, Kenneth Tarver, Gavan Ring, Guido Loconsolo, Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester, Ltg. Keri-Lynn Wilson
Charles Gounod
Les Talens Lyriques, Flemish Radio Choir, Ltg. Christophe Rousset
Richard Wagner
hr Sinfonieorchester, Ltg. Andrés Orozco-Estrada
Anton Bruckner
Lucerne Festival Orchestra, Ltg. Claudio Abbado
Robert Schumann - Johannes Brahms
Antje Weithaas (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello), NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze
Werke von Gabriel Fauré, Georges Hüe, Paul Taffanel und anderen
Nathanaël Carré (Querflöte), Ensemble Nuanz
Jacques Offenbach
Les Musiciens du Louvre, Chœur de L’Opéra National de Bordeaux, Ltg. Marc Minkowski
Albéric Magnard
Philharmonisches Orchester Freiburg, Ltg. Fabrice Bollon
Werke von Robert Schumann, György Kurtág und Jörg Widmann
Kammerata Luxembourg
Dmitri Schostakowitsch
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ltg. Mariss Jansons
Heinz Winbeck
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ltg. Muhai Tang/ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Ltg. Dennis Russell Davies/Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg. Mathias Husmann und Dennis Russell Davies/Beethoven Orchester Bonn, Ltg. Dennis Russell Davies
Mikhail Kollontay
Viola Concerto op. 8/First Piano Concerto Nai-Yueh Chang (Viola), Alexei Kornienko (Klavier), RTV Symphony Orchestra Moscow, Ltg. Alexei Kornienko/Mikhail Kollontay
Saxofonkonzerte von Friedrich Cerha, Georg Katzer und Christian Lauba
Johannes Ernst (Saxofon), ORF Radio-Symphonieorchester Wien, MDR-Sinfonieorchester, Ltg. Michael Gielen/Peter Hirsch/Gabriel Feltz
Werke von Mozart, Schumann, Brahms und anderen
Sharon Kam (Klarinette), Ori Kam (Viola), Matan Porat (Klavier)
Prokofiev/Honegger/Ysaÿe
Raphaël Oleg/Frédéric Angleraux (Violine)
Mieczysław Weinberg/ Krzysztof Penderecki/ Alfred Schnittke
Trio Lirico: Franziska Pietsch (Violine), Sophia Reuter (Viola), Johannes Krebs (Violoncello)