das Orchester 01/2019

Erinnerungskultur und Wertedebatten

Beethovens 9. Sym­phonie als Gesamtkunst­werk, vor allem aber der 4. Satz mit dem Schluss­chor auf Schillers Ode an die Freude gehört zu den Meis­ter­w­erken klas­sis­ch­er Musik. Die human­is­tis­che Botschaft von „alle Men­schen wer­den Brüder“ ver­lei­ht dem Stück eine beson­dere, tief­ere Bedeu­tung, in der sich ein Grund­kon­sens men­schlichen Zusam­men­lebens in Frei­heit, Brüder­lichkeit, Frieden und Sol­i­dar­ität wider­spiegelt. Wir fra­gen nach: Wie zeigen Orch­ester heute in der Gesellschaft poli­tisch Hal­tung und wie engagieren sie sich für Men­schlichkeit, Vielfalt und weit­ere Grundw­erte?

Bestellen
Sven Scherz-Schade
Wie Orchester und Chöre selbstbewusst gemeinsame Werte vertreten
Leseprobe verfügbar
Frauke Adrians
Aufarbeitung und Verdrängung der NS-Vergangenheit an Theatern und Orchestern
Martin Hoffmann
Zu ihrem 125-jährigen Bestehen luden die Münchner Philharmoniker zur Diskussion über Musik und Macht
Frauke Adrians
Die „Innovativen Orchester 2018“ kommen aus dem Nordharz und aus Frankfurt (Oder)
Karl-Heinz Reuband
Eine Studie zur Nutzung von Klassik-Angeboten im Netz
Frauke Adrians
Der Neurochirurg und Komponist Alfred Huber möchte Musikern Mut zum Arztbesuch machen
Ute Grundmann
Das Gewandhausorchester brachte Klassik in Leipzigs übel beleumdete Eisenbahnstraße
Marco Frei
Iván Fischer und das Budapest Festival Orchestra initiieren in Vicenza ein neues Opernfestival
Stephan Burianek
Das Theater Erfurt brachte seine Holländer-Inszenierung nach Shanghai

Berichte

Verena Großkreutz
Das Staatsorchester Stuttgart und sein neuer Generalmusikdirektor Cornelius Meister
Kathrin Feldmann
Die Münchner Philharmoniker feierten ihr 125-jähriges Bestehen mit Mahlers „Symphonie der Tausend“
Ute Grundmann
Im 2. Matinéekonzert präsentierten das MDR-Sinfonieorchester und der MDR-Rundfunkchor sakrale Werke
Lutz Lesle
Alan Gilbert brillierte als designierter Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters
Jens Voskamp
Aufbruch bei der Nürnberger Staatsphilharmonie und ihrer neuen GMD Joana Mallwitz
Matthias Roth
Die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter neuer Führung
Karsten Blüthgen
Die Puppenfee mit der Elbland Philharmonie Sachsen im Kinder- und Jugendkonzert
Lutz Lesle
Sylvain Cambreling führt die Symphoniker Hamburg zu neuen Ufern
Ute Grundmann
Die Vogtland Philharmonie Greiz – Reichenbach gastierte im Leipziger Gewandhaus
Uwe Roßner
Das Philharmonische Orchester Vorpommern mahnt 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs vor den Schrecken von Kriegen
Sascha Jouini
Die Philharmonie Südwestfalen
Peter Buske
Steven Isserlis und die Kammerakademie Potsdam
Kathrin Feldmann
Chor des Bayerischen Rundfunks
Peter Buske
Cabaret-Musical am Theater der Altmark Stendal
Bernd Aulich
Axel Kober brilliert als Wagner-Dirigent an der Rheinoper
Wolf-Dieter Peter
Strawinskys Oedipus Rex und Tschaikowskys Iolanta an der Oper Frankfurt
Alexander Walther
Donaueschinger Musiktage

Rezensionen

Rolf Moser/Andreas Scheuermann/Florian Drücke
Siegbert Rampe
Handbuch der Musik des Barock, Bd. 3
Herbert Hellhund
Harmonik, Melodik, Improvisation, Analyse
Wolfgang Rüdiger (Hg.)
Entwicklungsstand und Perspektiven
Ulrike Brenning
Die europäische Karriere des großen Geigers und Komponisten
Michael Hofmeister
Leben und Werk eines Komponisten zwischen Wagner und Strauss
Georg Günther
Ein Kompendium. Teil 1 + 2
Johann Stamitz
hg. von Kuo-Hsiang Hung, Partitur/Ausgabe für Violine und Klavier, Klavierauszug und Stimme
Bedřich Smetana
Urtext, hg. von Hugh MacDonald, Partitur
Chaya Czernowin
for large orchestra divided into three groups, Studienpartitur
Johannes Brahms
B-Dur op. 18, hg. von Katrin Eich, Stimmen
Arvo Pärt
für Klarinette, Violoncello und Klavier, Partitur und Stimmen
Antonio Salieri
Les Chantres du Centre de musique baroque de Versailles (Ltg. Olivier Schneebeli), Les Talens Lyriques, Ltg. Christophe Rousset
Peter Joseph von Lindpaintner
Camerata Bach Choir, Virtuosi Brunensis, Ltg. Federico Longo
Richard Wagner, Hector Berlioz
Sinfonieorchester Wuppertal, Ltg. Julia Jones
Jean Sibelius/Igor Strawinsky
Zhi-Jong Wang (Violine), Philharmonia Orchestra London, Ltg. Thomas Sanderling
Aram Khachaturian/Krzysztof Penderecki
Astrig Siranossian (Violoncello), Sinfonia Varsovia, Ltg. Adam Klocek
Leonard Bernstein
Danielle de Niese (Sopran), Alysha Umphress (Mezzosopran), David Butt Philip (Tenor), Nathan Gunn/ Duncan Rock (Bariton), Ashley Riches (Bassbariton), London Symphony Chorus, London Symphony Orchestra, Ltg. Simon Rattle
Klaus Wüsthoff
Martina Gedeck (Sprecherin), Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Ltg. Ulrich Kern
Johannes Kalitzke
Johannes Moser (Violoncello), Ivana Pristašová (Violine), Deutsches Symphonie-Orchester, œnm – österreichisches ensemble für neue musik, Ltg. Johannes Kalitzke
Daniel Pacitti
Martin Luther 2017. Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Ltg. Daniel Pacitti
Jörg Widmann
Sarah Wegener (Sopran), Christophe Desjardins (Viola), Jörg Widmann (Klarinette), WDR Sinfonieorchester, Ltg. Heinz Holliger/Emilio Pomàrico
Markus Lehmann-Horn
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Eivind Gullberg Jensen/Münchner Rundfunkorchester, Ltg. Christian von Gehren
Werke von Kalliwoda, di Lasso, Orff und anderen
Duo ASAP – Almuth Siegel & Ágnes Pusker (Violinen)
Franz Schubert
Trio Rafale
Werke von Debussy, Hindemith, Absil und anderen
NDR Chor, Ltg. Philipp Ahmann
Werke für Stimme und Instrumente von Spohr, Saint-Saëns, Massenet und anderen
Sonja Leutwyler (Mezzosopran), Astrid Leutwyler (Violine), Benjamin Engeli (Klavier)
Werke von Jane Vignery, Esa-Pekka Salonen, Jörg Widmann und anderen
Tillmann Höfs (Horn)