Zander, Margarete / John Harrison

Wirbelwind und Saitentanz

Musikalische Expeditionen mit den Berliner Philharmonikern, hg. von der Stiftung Berliner Philharmoniker, mit 3 DVDs

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Schott, Mainz 2011
erschienen in: das Orchester 07-08/2011 , Seite 64

Hin­ter diesen „Musikalis­chen Expe­di­tio­nen“ ver­birgt sich eine kindgerechte Ein­führung in das Instru­men­tar­i­um eines Sin­fonieorch­esters. Grund­lage für diese Edi­tion sind die Kinderkonz­erte der Berlin­er Phil­har­moniker, mod­eriert von eini­gen ihrer Solis­ten.
Gelun­gen sind der Autorin Mar­garete Zan­der und dem Illus­tra­tor John Har­ri­son eine Begeg­nung mit den Kün­stlern dieses Aus­nah­me­orch­esters, die den musikalis­chen Bedürfnis­sen von Kindern aus Kinder­garten und Grund­schule mehr als gerecht wird. Auf drei DVDs stellen sich mit dem Blech­bläserensem­ble, den welt­berühmten zwölf Cel­lis­ten, den sechs Kon­tra­bassis­ten, den Schlagzeugern, den Bratschis­ten und den Holzbläsern sechs Instru­men­tal­for­ma­tio­nen der Phil­har­moniker vor. Den Geigern und den „Fre­un­den des Orches­ters“ (u.a. Klavier, Celes­ta und Harfe) wird am Schluss des Buchs Aufmerk­samkeit geschenkt.
Einge­bun­den ist die sach­liche Wis­sensver­mit­tlung über jedes Instru­ment in eine kindgerechte Form von Enter­tain­ment. Jed­er Takt, jedes State­ment, jede Demon­stra­tion lebt von ein­er ansteck­enden, über­sprin­gen­den Begeis­terung, von Natür­lichkeit, ein­er gesun­den Mis­chung aus Humor, Witz und Charme, gepaart mit instru­men­tal höch­stem tech­nis­chen Anspruch und per­sön­lich­er Diszi­plin. Die geschmack­vollen Arrange­ments – Beispiele aus allen Gen­res und Epochen, neben klas­sis­chen Beispie­len auch solche aus Folk­lore, Jazz, Rock und Pop – sind in Länge und musikalis­chem Gehalt altersentsprechend aus­gerichtet: So sind Rhyth­mik und Motorik die vorherrschen­den Ele­mente. Musik­beispiele, die Geräusche imi­tieren – schnaufende Züge, ineinan­der greifende Zah­n­räder, die Geheim­sprache der Bäume, der Gang in den Kuh­stall –, kom­men beson­ders gut an. Im Zen­trum des musikalis­chen Events ste­ht der ausübende Kün­stler. Die Autorin for­muliert ein­lei­t­end: „Die Musik­er laden euch ein, mit ihnen zu lachen, zu tanzen, zu schnipsen, zu schun­keln. Ihr kön­nt richtig Spaß mit ihnen haben…“
Wirbel­wind und Sait­en­tanz bietet nicht nur für Kinder ein Musik­er­leb­nis im Hochglanz­for­mat, nicht nur äußer­lich durch die Ausstat­tung und Auf­machung des Buchs, weit mehr noch durch die kün­st­lerische Ausstrahlung. Und das alles vor dem Hin­ter­grund des Konz­ert­saals in der Berlin­er Phil­har­monie!
Win­fried Kühne