Marco Frei

München: Ein digitaler Hörgenuss

Notgedrungener Livestream mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Münchner Rundfunkorchester

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 02/2022 , Seite 55

Alles geht von vorne los. Jeden­falls in Bay­ern. Testpflicht auch für Gene­sene und Geimpfte sowie Aus­las­tungs­gren­ze bei 25 Prozent: Diese stren­gen Coro­na-Aufla­gen für die Kun­st und Kul­tur wur­den Ende Novem­ber im Freis­taat kurzfristig beschlossen. Für die Ver­anstal­ter ist das ökonomisch, finanziell und organ­isatorisch ein Desaster. Davon betrof­fen war auch die Auf­führung von Arthur Honeg­gers König David mit dem Chor des Bay­erischen Rund­funks (BR) und Instru­men­tal­is­ten des Münch­n­er Rund­funko­rch­esters (MRO).
Ursprünglich sollte dieser „Sym­phonis­che Psalm in drei Teilen“ im Münch­n­er Prinzre­gen­tenthe­ater vor Pub­likum inter­pretiert wer­den. Daraus wurde nichts: Bin­nen drei Tagen mussten alle Karten storniert wer­den. Sie neu zu verkaufen, war der­art kurzfristig nicht real­isier­bar. Das Konz­ert war bere­its rest­los ausverkauft. Was bleibt, ist ein Livestream-Mitschnitt im Inter­net. Er soll den 100. Geburt­stag des Werks doku­men­tieren, tut es allerd­ings nicht ganz.

 

Lesen Sie weit­er in Aus­gabe 2/2022.