Marco Frei

Menschenfresser mit ­rotem Äpfelchen

Zum Offenbach-Jahr: In München wurden zwei rare Einakter aufgeführt

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 06/2019 , Seite 18

In diesem Jahr begeht die Musikwelt den 200. ­Geburtstag von Jacques Offenbach. Für das Jewish Chamber Orchestra Munich (JCOM) ist dies Verpflichtung und Ehre zugleich, denn der deutsche Wahl-­Pariser war jüdischer Herkunft und stolz darauf.
Zu Beginn des Offenbach-Jahres hat die Truppe um Daniel Grossmann zwei wenig bekannte Einakter ausgegraben und halbszenisch aufgeführt –
Oyayaye, ou La Reine des Îles sowie Pomme d’api.