Interview: Frauke Adrians

Hände weg von Quoten”

Susanne Rode-Breymann, Vorsitzende der Musikhochschul-Rektorenkonferenz, über mobile Studierende und das Menetekel „Germany first“

Rubrik: Interview
erschienen in: das Orchester 11/2018 , Seite 10

30 bis 40 Prozent der Studierenden an deutschen Musikhochschulen kommen aus dem Ausland, unter den Nicht-EU-Bürgern stellen Chinesen und Süd-koreaner die größten Anteile. Die Zahlen werden in der Musiklandschaft durchaus kritisch beäugt. Ist es richtig und gewollt, dass begehrte Studienplätze ohne Ansehen der Herkunft vergeben werden? Finanziert der deutsche Steuerzahler zu vielen Ausländern das Musikstudium? Susanne Rode-Breymann, Vorsitzende der Musikhochschul-Rektorenkonferenz und Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, hat dazu eine klare Haltung.