Frei, Marco

Geist ist geil, gute Unterhaltung auch!”

Wie man die Operette wiederbeleben könnte – und warum das gerade heute lohnenswert wäre

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2017 , Seite 24

„Geist ist geil, gute Unterhaltung auch!“ Wie man die Operette wiederbeleben könnte – und warum das gerade heute lohnenswert wäre
Interview: Marco Frei

Teaser: ?Seit 2005 setzt Peter Stangel mit seiner Taschenphilharmonie im Musikleben Münchens eigene Akzente. Dieses „kleinste Sinfonieorchester der Welt“ führt die Tradition des „Vereins für musikalische Privataufführungen“ weiter, die Arnold Schönberg 1920 in Wien begründet hatte. Jetzt hat der Komponist und Dirigent einen Coup gelandet: die Realisation einer neuen Operette. In acht Bildern führt Stangels "Cabaret Voltaire" in das Zürich zur Zeit des Ersten Weltkriegs, als Flüchtlinge der Stadt eine kulturelle Blüte bescherten. Die Uraufführung war im September in München. Doch warum sollte die Operette wiederbelebt werden? Was gilt es zu beachten? Und welche Stoffe eignen sich? Darüber sprach Marco Frei mit Peter Stangel in München.