Werke von Benjamin Britten, Franz Lachner, Conradin Kreuzer und anderen

A Matter of Heart

Trios for Tenor, Horn and Piano. Christoph Prégardien (Tenor), Michael Gees (Klavier), Olivier Darbellay (Horn)

Rubrik: CDs
Verlag/Label: Challenge CC72771
erschienen in: das Orchester 10/2018 , Seite 75

Der Titel dieser CD A Matter of Heart, übersetzt Herzenssache, ist ein Wortspiel zu dem ersten der hier eingespielten Werke, nämlich Benjamin Brittens The Heart of the Matter, ein musikalisch-literarisches Werk mit Texten und Vertonungen von Gedichten der englischen Dichterin Edith Sitwell (1887-1964). Ihr berühmtestes Gedicht, eine Meditation über die deutschen Luftangriffe auf London, wurde in Canticle III: Still falls the Rain vertont. Das dritte Canticle von fünf wurde anlässlich des Freitods des Pianisten Noel Mewton-Wood von Peter Pears (Tenor), Dennis Brain (Horn) und Benjamin Britten am Klavier in Wigmore Hall 1955 uraufgeführt und ist das „Herzstück“ des mehrsätzigen The Heart of the Matter. Mit weiteren Sitwell-Vertonungen, Hornfanfaren und Lesungen von Texten der Autorin wurde das Werk ergänzt. The Heart of the Matter war ein Teil eines vierstündigen Programms, das im Rahmen des Aldeburgh Music Festivals in der Parish Curch von Aldeburgh im Juni 1956 uraufgeführt wurde. Sitwell hat in der Erstaufführung ihre Gedichte selbst vorgetragen.
Die drei namhaften Interpreten dieser CD sind Christoph Prégardien (geb. 1956, Tenor), Olivier Darbellay (geb. 1974, Horn) und Michael Gees (geb. 1953, Klavier). Prégardien überzeugt wie gewöhnlich mit seiner präzisen, klaren Aussprache, lyrischem Ton und feiner Musikalität. Der Schweizer Hornist Darbellay, Solohornist des Berner Orchesters, ist ein erfahrener Solist und Kammermusiker. Mit der warmen Klangfülle des Horns und technischer Sicherheit spielt er sehr ausdrucksstark. Der Pianist Michael Gees, bekannt für seine kreative Spielweise, beeindruckt mit seinem filigranen Klavierpart.
Nach der Komposition von Benjamin Britten folgen von Franz Lachner (1803-1890) und Conradin Kreuzer (1780-1849) romantische Lieder mit Klavier und obligatem Horn. Sie sind sinnvoll ausgewählte Beispiele der mehr als 200 Werke für Gesang, Horn und Klavier aus der romantischen Epoche. Weitere Lieder in dieser Trio-Besetzung von Carl Koßmaly (1812-1893) und Henry Hugo Pierson (1815-1873) vervollständigen zusammen mit Auf dem Strom von Franz Schubert (1797-1828) diese exzellente Einspielung.
Die Booklettexte mit viel Informationen zu den Liedern schrieb Daniel Lienhard, die Übersetzung ins Englische besorgte Viola Scheffel. Die Biografien der drei Künstler gibt es nur auf Englisch; die drei namhaften Musiker sind im Booklet zwar abgelichtet, allerdings ohne Zuordnung ihrer Namen zu ihren Bildern. Trotz der Bekanntheit der Musiker wäre das wünschenswert gewesen. Die CD wurde im November 2016 in einer Kirche in Blumenstein in der Schweiz von A&R Challenge Classics aufgenommen.
Dass diese CD eine „Herzenssache“ der drei Musiker ist, ist nicht zu überhören, und die Erwartungen, die man an die drei ob ihrer Bekanntheit hat, sind sicherlich in vollem Maße erfüllt.
Thomas Swartman