para siempre – forever

Music for Clarinet & Guitar, Wolfgang Weth & Martin Müller

Rubrik: CDs
Verlag/Label: HGBS Musikproduktion
erschienen in: das Orchester 12/2011 , Seite 82

„…das Wis­sen, dass Musik vor allem zur Unter­hal­tung dient, ist eine der Grund­la­gen unser­er gemein­samen Arbeit.“ Dieses Beken­nt­nis des Klar­inet­tis­ten Wolf­gang Weth und des Gitar­ris­ten Mar­tin Müller zeigt die Rich­tung der Musik dieser CD auf. Die bei­den Musik­er bilden ein Duo, das seit 25 Jahren zusam­men­spielt und jet­zt einen Quer­schnitt seines stark von dem Idiom der Gitarre bes­timmten Reper­toires einge­spielt hat.
Eine knappe Stunde wird man in die Welt der spanis­chen und südamerikanis­chen Musik ent­führt, deren Klänge sich durch die Mehrzahl der Stücke zieht: Es ist die Welt des Tan­gos, mit ein­er Adap­tion des Lib­er­tan­go von Astor Piaz­zol­la und einem selb­st geschriebe­nen Duo von Mar­tin Müller mit dem Titel La noche final. Fla­men­coan­klänge find­en sich in der dreisätzi­gen Suite Al Andaluz mit den Satzbeze­ich­nun­gen „Cadiz“, „Tar­i­fa“, „Vejer de la Fron­teira“, die eben­falls aus der Fed­er des Gitar­ris­ten stammt. In Five Pic­tures of Mal­lor­ca wird von O. W. Gat­taz die spanis­che Insel musikalisch ein­fühlsam beschrieben. Passend zu diesem Ambi­ente spielt der Klar­inet­tist das Solostück Hom­mage à Manuel de Fal­la des ungarischen Klar­inet­tis­ten und Kom­pon­is­ten Béla Kovács. Schließlich wen­den sich die bestens aufeinan­der einge­spiel­ten Musik­er neben eini­gen Film­musik-Num­mern mit Always and for­ev­er von Pat Methe­ny und Geor­gia jaz­zar­ti­gen Arrange­ments zu.
Wolf­gang Weth, ehe­ma­liger langjähriger Solok­lar­inet­tist der Badis­chen Staatskapelle und Mit­glied des Opera Swing Quar­tet, erweist sich als tech­nisch sehr ver­siert­er Musik­er, der mit seinem leicht­en und vari­ablen Ton den Charak­ter dieser Musik gut zu verkör­pern weiß. Mar­tin Müllers Gitar­ren­spiel ist viel­far­big und ver­lei­ht den Stück­en dabei das nötige rhyth­mis­che Gerüst.
Herib­ert Haase