Dantrimont, Nicole

… Ich höre dich … lausche deiner Stimme …

Frühmusikalische Bildungskonzepte

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 09/2005 , Seite 20
Eine lobenswerte Entwicklung hat sich in jüngsten Jahren innerhalb der deutschen Orchesterlandschaft vollzogen: Es gibt kaum ein Orchester, das keine Kinderkonzerte veranstaltet, das keine pädagogischen Programme für Kinder anbietet. Doch in der Regel wenden sich diese Konzepte frühestens an Kinder ab dem Grundschulalter, meist erst an Kinder ab acht Jahren. Aber: Soll die musikalische Erziehung, die musikalische Bildung wirklich erst ab diesem Zeitpunkt erfolgen? Vielleicht sogar erst, wenn Kinder weiterführende Schulen besuchen? Die klare Antwort lautet: Nein. Eine musikalische Erziehung ist umso wirksamer, je früher Kinder mit Musik in Berührung kommen, im Idealfall also schon im Bauch der Mutter. Wie wichtig ist es, ein Kind möglichst früh mit Musik zu konfrontieren? Ab welchem Entwicklungsstadium empfindet ein Kind Musik? Warum muss musikalische Erziehung heute erlernt werden? Ist dies ein gesellschaftliches Phänomen? Ein Plädoyer für die frühkindliche Musikerziehung.