Juchem, Dirko / Robert Klein

Der Saxophon Doktor

Tipps & Tricks zu Equipment, Wartung und Reparatur

Rubrik: Bücher
Verlag/Label: Schott, Mainz 2014
erschienen in: das Orchester 10/2014 , Seite 65

Schade, dass es das nicht schon früher gab – und gut, dass es das jet­zt gibt. So ging es mir bei der Lek­türe. Dirko Juchem dürfte vie­len Sax­o­fon­is­ten als Autor des Lehrw­erks Sax­ophon spie­len, mein schön­stes Hob­by bekan­nt sein. Robert Klein ist gel­ern­ter Instru­menten­bauer. Das Team ist die ide­ale Kom­bi­na­tion für ein Nach­schlagew­erk dieser Art, da es gle­icher­maßen pro­funde Auskun­ft über instru­menten­spez­i­fis­che wie musikalis­che Aspek­te gibt.
Der Sax­ophon Dok­tor enthält fünf Sprech­stun­den, die eine geballte Ladung Infor­ma­tion be­inhalten. Das Buch, das sich sowohl an Anfänger wie auch an fort­geschrit­tene Sax­o­fon­is­ten wen­det, begin­nt mit ein­er Inst­rumentenkunde. Zudem gibt es wertvolle Tipps, um beim Kauf eines Sax­o­fons keinen Fehler zu machen. Anspielübun­gen, eine Check­liste zur Beurteilung eines Instru­ments und Erk­lärun­gen zu Mund­stück und Blät­tern run­den den ersten Teil der Pub­lika­tion ab.
Im fol­gen­den Abschnitt wer­den einige dem Sax­o­fon­is­ten zur Ver­fü­gung ste­hende Hil­f­s­mit­tel erläutert. The­men wie Dämp­fung, Posi­tion­ierung von Mikro­fo­nen im Stu­dio, Trage­gurte, Kof­fer oder Blattschrauben wer­den besprochen. Zudem sind Beset­zungslis­ten zweier bekan­nter Musi­cals abge­druckt, die zeigen, welche weit­eren Instru­mente ein pro­fes­sioneller Sax­o­fon­ist beherrschen sollte.
In der zweit­en Sprech­stunde erteilt Der Sax­ophon Dok­tor Auskun­ft über Wartung und Pflege des Sax­o­fons. Er emp­fiehlt Werk­zeuge für das Instru­ment wie auch für die Blat­tbear­beitung. Anschließend geben die
Autoren Tipps für die tägliche Reini­gung und die regelmäßige Wartung. In der drit­ten Sprech­stunde geht es um Reparatur­tipps. Der Dok­tor erk­lärt, wie man die Oktavk­lappe am S-Bogen richtet, Ein­stellschrauben justiert, Kork an der Mechanik oder am S-Bogen erneuert, her­aus­ge­sprun­gene Fed­ern ein­set­zt und Klap­pen neu pol­stert.
Beim näch­sten Patien­ten­ter­min wird Auskun­ft erteilt über das Find­en und Beseit­i­gen möglich­er Fehlerquellen, wenn bes­timmte Töne nicht richtig ansprechen. Neben all­ge­meinen Tipps ist eine Trou­bleshoot­ingta­belle sehr hil­fre­ich. In ihr schildern die Autoren kurz das Krankheits­bild, geben die betrof­fe­nen Töne an, erläutern das Diag­no­sev­er­fahren und erk­lären den Ein­griff.
Im let­zen Kapi­tel des Buchs wird die Blat­tbear­beitung the­ma­tisiert. Neben dem benötigten Equip­ment gibt der Dok­tor wertvolle Ratschläge zur Blat­tbear­beitung. Eine Grafik zeigt, an welchen Stellen das Blatt bei welch­er Krankheit bear­beit­et wer­den muss. Eine Vergleichs­tabelle, in der Mund­stücke ver­schieden­er Her­steller gegenübergestellt wer­den, run­det die gelun­gene Pub­lika­tion ab.
Das Buch zeich­net sich durch Inhalt und Auf­machung aus. Zahlre­iche Fotos, Grafiken, Tabellen erle­ichtern den Nachvol­lzug der beschriebe­nen The­men. Es besticht zudem durch Übersichtlich­keit. Eine absolute Empfehlung!
Ulrich Falk