Klaus Kalchschmid

1 SAAL, 5 ORCHESTER, 6 KONZERTE

Die Isarphilharmonie in München und eine Serie großer Orchester ziehen das ­Publikum an

Rubrik: Zwischentöne
erschienen in: das Orchester 6/2023 , Seite 42

Innerhalb von kaum mehr als drei ­Wochen sechs Konzerte mit fünf verschiedenen Orchestern im selben neuen Konzertsaal in München zu erleben – dem Ausweichquartier für die Philharmonie am Gasteig –, das ist auch für einen leidenschaftlichen Musikjournalisten ein ungewöhnliches Pensum. Doch gerade diese Fülle erlaubt schöne Vergleiche, akustisch wie ästhetisch; was Werkauswahl und die Persönlichkeiten von fünf Dirigenten und einer Dirigentin angeht. Drei Konzerte in der Isarphilharmonie bestritten Orchester der Stadt, wie Münchner Philharmoniker und BR-Symphoniker; drei waren Gastspiele aus Bamberg, Oslo und Paris. Bezeichnenderweise gab es an keinem der sechs Abende ein Werk der Wiener Klassik und auch nur ein einziges der Moderne (sehr gemäßigt: Anna Thorvalsdóttirs Archora) zu hören, sieht man von Rachmaninow, Strawinsky oder Schostakowitsch ab, die doch allesamt auch schon „Klassiker“ sind.

Lesen Sie weiter in Ausgabe 06/2023