das Orchester 6/2022

Strategien für den digitalen Umbau

Groß ist bei vielen die Sehnsucht nach dem „alten Normal“, also der Zeit vor der Pandemie, als die Auslastungszahlen von Konzerten und Musikfestivals von Rekord zu Rekord eilten, die Einnahmen wuchsen und die öffentlichen Hände großzügig waren. So schmerzlich und so simpel die Erkenntnis sein mag: Nichts wird so werden, wie es mal war. Im Read more about Strategien für den digitalen Umbau[…]

das Orchester 05/2022

Älter werden im Orchester

Der Umgang mit natürlichen Alterungsprozessen von Orchestermitgliedern hat sich verändert. Themen wie Musikergesundheit und körperliche Fitness sind stärker in das Bewusstsein von Orchestern und ihren Mitgliedern gedrungen, Personalentwicklung und ausgewogene Altersstruktur spielen ebenso wie Teilzeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine größere Rolle. Die Frage nach einer Work-Life-Balance ist auch im Orchester angekommen.

das Orchester 04/2022

Neue Probensäle

Etwas aufbauen, etwas neu gestalten, neue Räume schaffen, darum geht es im Schwerpunkt dieser Ausgabe. Orchester verbringen wesentlich mehr Zeit in Proben als auf der Bühne oder im Orchestergraben. Öffentlich wahrgenommen werden naturgemäß nur die Probenergebnisse. Die räumlichen Bedingungen, unter denen Orchestermitglieder – bei Ausschluss der Öffentlichkeit – arbeiten, sind oftmals eine Herausforderung, teilweise sogar Read more about Neue Probensäle[…]

das Orchester 03/2022

Publikum – das unbekannte Wesen?

Die Erforschung der Motive von Besuchern und (Noch-)Nicht-Besuchern hat mit der Pandemie für die Zeit danach auf einmal eine wesentlich größere Bedeutung bekommen. Welche Zielgruppen müssen mit welchen Angeboten neu oder erstmals angesprochen werden? Wie bezieht man potenzielle Zielgruppen in die Angebotsfindung mit ein? Wie geht man mit „verlorenen“ Abonnenten um? Was wissen Kulturbetriebe eigentlich Read more about Publikum – das unbekannte Wesen?[…]

das Orchester 02/2022

Neue Verantwortungen?

Das Managen von Orchestern und anderen professionellen Ensembles ist in den vergangenen Jahren deutlich komplexer und anspruchsvoller geworden. Neue Konzertformate, mehr Musikvermittlung, vielfältige Kommunikation über die sozialen Medien, neuartige Streaming-Angebote, kurzfristigere Planungen etc. Was für Probleme schafft das im Alltag? Und wie steht es um die entsprechenden Kompetenzen und neuen Verantwortlichkeiten bei Geschäftsführung, Intendanz, Dirigenten Read more about Neue Verantwortungen?[…]

das Orchester 1/2022

Quo vadis, Musikjournalismus?

Ein lebendiges Musikleben braucht Reflexion – nicht nur durch das Publikum, sondern auch einordnend und bewertend durch das Feuilleton. Die Welt der Printmedien hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Redaktionen wurden personell ausgedünnt und überregional zusammengefasst. Demgegenüber entstanden neue Online-Medien und Kritiker-Blogs. Wir gehen der Frage nach, in welche Richtung sich die Musik-Berichterstattung Read more about Quo vadis, Musikjournalismus?[…]

das Orchester 12/2021

Wege der Programmplanung

Corona hat Orchester, Konzert- und Opernhäuser entwöhnt von einer langfristigen und halbwegs verlässlichen Planung. In dieser Ausgabe gehen wir unter verschiedenen Aspekten der Frage nach, wie sich Veranstalter in ihrer Programmplanung bewegen, um das Publikum zurückzugewinnen bzw. neu anzusprechen.

das Orchester 11/2021

Rundfunk-Ensembles medial

Wie ist es um die digitale Präsenz und mediale Entwicklung der Rundfunk-Ensembles bestellt? Diese Ausgabe nimmt die Internetauftritte und Auffindbarkeit ausgewählter Klangkörper in den Blick. Ein weiterer Beitrag befasst sich mit dem neuen ARD-Klassikportal, welches die künstlerisch und technisch hochwertigen Musikangebote fast aller ARD-Anstalten bündelt und zugänglich macht.

das Orchester 10/2021

Das (fr)agile Orchester

Die Coronapandemie hat gezeigt, wie fragil der Orchester-, Konzert- und Theaterbetrieb ist. Einerseits. Andererseits haben einige Orchester in dieser Krise die sprichwörtliche Chance genutzt und aus der Not eine Tugend gemacht: Sie haben sich flexibel mit den neuen Verhältnissen arrangiert, vor allem der Kreativität innerhalb ihrer Organisationsstrukturen freien Lauf gelassen.

das Orchester 09/2021

Orchester weiterentwickeln

Die coronabedingten, massiven Einschränkungen des Aufführungsbetriebs haben vielen Orchestern zu unfreiwilligen Zwangspausen verholfen. Einige Konzertorchester haben sich extrem flexibel mit den neuen Umständen arrangiert, wie beispielsweise die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz aus Ludwigshafen. Wenn durch die Pandemie eines deutlich geworden ist, dann jedenfalls, dass Orchester sich beständig weiterentwickeln müssen. Dieser Überlegung ist die aktuelle Ausgabe gewidmet.