Robert Schumann - Johannes Brahms

Violin Concerto — Double Concerto

Antje Weithaas (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello), NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 73

Die NDR Radio­phil­har­monie wird seit 2014 von ihrem Chefdiri­gen­ten Andrew Manze geleit­et. Der Geiger, der sich vor sein­er Diri­gen­tenkar­riere als Solist Alter Musik einen bedeu­ten­den Namen gemacht hat, bek­lei­dete seit den späten 1980er Jahren den Posten des Konzertmeis­ters von Ton Koop­mans Ams­ter­dam Baroque Orches­tra, danach leit­ete er für einige Jahre das Eng­lish Con­cert und seit Read more about Vio­lin Con­cer­to — Dou­ble Con­cer­to[…]

Werke von Paul Tortelier, Sergej Prokofjew, Mstislav Rostropovich und anderen

Cello Solo Journey

Luciano Tarantino (Violoncello)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 72

Gewiss: Cel­lis­ten hal­ten ihr Instru­ment in der Regel für den Nabel der Welt. Und wenn es darum geht, die klin­gende Welt mit­tels eines einzi­gen Instru­ments zu umfassen, kommt unter den nicht-akko­rdis­­chen Instru­menten wohl wirk­lich kein anderes dem Cel­lo gle­ich. So ver­wun­dert nicht, dass im Lauf des 20. (und 21.) Jahrhun­derts – ausgelöst durch die Wieder­erweck­ung Read more about Cel­lo Solo Jour­ney[…]

Werke von Tschaikowsky, Davidow, Liadow und anderen

19th Century Russian Cello Music

Dmitrii Khrychev (Violoncello), Olga Solovieva (Klavier)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 71

Wer rus­sis­che Cel­lomusik des 19. Jahrhun­derts zum The­ma ein­er CD macht, kommt an so großen Namen wie Pjotr Tschaikowsky und Niko­laj Rim­skij-Kor­sakow nicht vor­bei. Dmitrii Khrychev und Olga Solovie­va rücken jedoch auch Zeitgenossen dieser bei­den ins Ram­p­en­licht, die trotz ihrer Erfolge zu Lebzeit­en inzwis­chen eher unbekan­nt sind. So sind zum Beispiel viele Werke des Diri­gen­ten Read more about 19th Cen­tu­ry Russ­ian Cel­lo Music[…]

Wolfgang Amadeus Mozart

Divertimento Es-Dur KV 563/Streichtrio-Satz G‑Dur Anh. 66/KV 562e

Trio Oreade: Yukiko Ishibashi (Violine), Ursula Sarnthein (Viola), Christine Hu (Violoncello)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 70

Das späte Stre­ichtrio ist in mehrfach­er Hin­sicht ein selt­sames, rätselhaftes Werk. Zum einen nen­nt Mozart es Diver­ti­men­to, und als Unter­hal­tungsmusik während ein­er Gesellschaft – sein­er ursprünglichen Funk­tion – fordert das Werk mit sein­er edlen Kon­tra­punk­tik viel zu viel Aufmerk­samkeit. Zum andern ist das Stre­ichtrio schon eine Gat­tung, bei der man sich um 1788 sich­er fragte, Read more about Diver­ti­men­to Es-Dur <span class=“caps”>KV</span> 563/Stre­ichtrio-Satz G‑Dur Anh. 66/<span class=“caps”>KV</span> 562e[…]

Werke von Telemann, Bach und Blavet

Favourites. Telemann and his subscribers

Tabea Debus (Blockflöten), Claudia Norz/Henry Tong (Violinen), Jordan Bowron (Viola), Jonathan Rees (Violoncello/Viola da Gamba), Tom Forster (Cembalo)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 69

Die Pro­gram­mzusam­men­stel­lung dieser CD ist orig­inell: Warum nicht ein­mal die Musik ein­spie­len, die zu ihrer Entste­hungszeit populär, also damals in den Charts war? Die Blockflötenvirtuosin Tabea Debus hält sich dabei an Tele­mann, der nicht nur ein großer Künstler, son­dern eben­so ein Ver­mark­tungs­ge­nie war. Er war ein­er der ersten, der seine Werke über Sub­skrip­tion anbot und Read more about Favourites. Tele­mann and his sub­scribers[…]

Werke von Joseph Haydn, Henri-Gustave Casadesus und Jean-Baptiste-Aimé-Joseph Janson

Cello Concertos

Valentin Radutiu (Violoncello), Württembergisches Kammerorchester, Ltg. Ruben Gazarian

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 64

Sie sind uns entrückt: Kom­po­si­tio­nen, die in der Absicht ent­standen, Werke oder Stilele­mente aus Barock und Klas­sik in spätromantischem Gewand wieder­erste­hen zu lassen, um sie für die Zeitgenossen der Fin-de-siècle-Epoche kon­sum­ier­bar zu machen. Bis weit ins 20. Jahrhun­dert bestand Kon­sens darüber, dass Musik des 18. Jahrhun­derts ein­er Übersetzung bedarf, um „mod­er­nen Men­schen“ verständlich zu sein. Read more about Cel­lo Con­cer­tos[…]

(Louis) Théodore Gouvy

Décaméron

für Violoncello und Klavier, Bd. 1 und 2, hg. von Wolfgang Birtel

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 11/2019 , Seite 65

Napoleon war schuld: Im 2. Paris­er Frieden von 1815 fie­len Teile Lothrin­gens dem Kön­i­gre­ich Preußen zu. Dies und die Tat­sache, dass die lothringis­che Ortschaft Gof­fontaine heute als Saar­brück­er Stadt­teil Schafhei­de bekan­nt ist, mögen his­torische Rand­no­ti­zen sein, doch welche Auswirkun­gen der­gle­ichen auf eine Kün­stler­bi­ografie haben kann, zeigt das Schick­sal des Kom­pon­is­ten Théodore Gou­vy. Durch Zufall zum Read more about Décaméron[…]

Werke von Connesson, Poulenc, Debussy und anderen

Voyages Sonores

Maria Kliegel (Violoncello), Oliver Triendl (Klavier)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 09/2019 , Seite 68

Maria Kliegel und Oliv­er Triendl ent­führen ihre Hör­er auf eine abwech­slungsre­iche „Klang-Reise“ durch Frankre­ich und Spanien. Die Kom­bi­na­tion von pointierten Rhyth­men mit wehmüti­gen Pas­sagen, von alten Volksmusik­tra­di­tio­nen mit Musik des 20. Jahrhun­derts sowie die raschen Stim­mungswech­sel lassen ein faszinieren­des musikalis­ches Kalei­doskop entste­hen. So unter­schiedlich die aus­gewählten Kom­po­si­tio­nen auch sind, ihr gesan­glich­er und aus­drucksstark­er Charak­ter zieht Read more about Voy­ages Sonores[…]

Carl Friedrich Abel

Sechs Quartette Op. XII

für Violine/Flöte, Violine, Viola und Violoncello, Partitur/Stimmen

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 07-08/2019 , Seite 65

Kein Gerin­ger­er als Wolf­gang Amadé Mozart schätzte Carl Friedrich Abel als Gam­bis­ten – damals der let­zte sein­er Zun­ft – und als Kom­pon­is­ten gle­icher­maßen. Immer­hin schrieb er als Jugendlich­er in Lon­don dessen Sin­fonie in Es op. 7 Nr. 6 in sein Skizzen­buch, die lange Zeit als seine Sin­fonie (KV 18) galt. Abel kom­ponierte für die zusam­men Read more about Sechs Quar­tette Op. <span class=“caps”>XII</span>[…]

Otakar Sevcík

Schule der Bogentechnik für Violoncello

op. 2, Heft I und II/Heft III und IV/Heft V und VI, Spielpartituren

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 06/2019 , Seite 61

Gründlich­er geht’s kaum! Die Lehrw­erke des tschechis­chen Geigers Otakar Ševčík (1852–1934) gel­ten als Maß aller Dinge, wenn es um sys­tem­a­tis­che Durch­leuch­tung aller tech­nis­chen Aspek­te des Geigen­spiels geht. Unter demon­stra­tivem Verzicht auf musikalis­che Reize bieten diese Werke tausende von Beispie­len für Ton­verbindun­gen aller Art. Vom Stre­ichen der leeren Sait­en über ein­fache Ton­leit­er­mod­elle bis hin zu kom­plizierten Read more about Schule der Bogen­tech­nik für Vio­lon­cel­lo[…]