Johann Sebastian Bach

The Melancholic Bach

Music for Viola da braccio & harpsichord. Emilio Moreno (Viola da braccio), Aarón Zapico (Cembalo)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 02/2021 , Seite 72

Carl Philipp Emanuel Bach berichtet von seinem Vater, dass dieser „am liebsten die Bratsche“ gespielt habe. Der spanische Geiger und Bratschist Emilio Moreno nimmt dieses Zitat zum Anlass, eine ganze CD dem Thema „Johann Sebastian Bach und die Viola“ zu widmen. Im ausführlichen, allerdings so klein gedruckten Booklettext, dass er möglichst mit einer Lupe gelesen Read more about The Melancholic Bach[…]

Johannes Sperger

Sonata

per il Contrabasso e Viola obligato, Meier C I /7, hg. von Wies de Boevé, Partitur und Stimmen, inkl. des Kontrabasses in Solo-Stimmung und Wiener Stimmung sowie einer Stimme für Tasteninstrument als Alternative zur Viola

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 02/2021 , Seite 65

Vor knapp 40 Jahren erlebte der Kontrabass einen Hype besonderer Art. In dem Solostück Der Kontrabass von Patrick Süsskind erhellt ein ebenso frustrierter wie verliebter Spieler des voluminösen Streichinstruments seine Seelennöte. Und er redet natürlich auch über Musik für Kontrabass, unter anderem über die von Johannes Sperger, die er als unspielbar bezeichnet. Wahrscheinlich hat der Read more about Sonata[…]

Werke von Max Reger, Paul Hindemith, Alfred Pochon und Igor Strawinsky

Viola solo

Christian Euler (Viola)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 11/2020 , Seite 71

Heute beziehen Musikfans ihre Musik zumeist über Streamingdienste und junge Leute besitzen häufig nicht einmal einen CD-Spieler. Die neue Einspielung von Christian Euler beweist, welche Vorzüge die inzwischen aus der Mode gekommene CD hat: Die Klangqualität, die das Label Dabringhaus und Grimm durch die hochwertige Aufzeichnung in natürlichem Raumklang erzielt, wird durch Streaming kaum erreicht Read more about Viola solo[…]

Robert Schumann / Mikhail Ivanovich Glinka

Fantasiestücke op. 73/Drei Romanzen op. 94/Märchenerzählungen op. 132 / Trio pathétique in d minor

Giovanni Punzi (Klarinette), Jákup Lützen (Viola), Toke Møldrup (Violoncello), Galya Kolarova (Klavier)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 71

Nach CDs mit Werken von Wolfgang Amadé Mozart, Johannes Brahms und damit der Auseinandersetzung mit großformalen Werken widmet sich der junge italienische Klarinettist Giovanni Punzi jetzt mit romantischer Kammermusik von Robert Schumann und dessen russischem Zeitgenossen Mikhail Glinka (1804-1857) kleinformatigeren Werken. Punzis musikalische Partner sind Streicherkollegen aus dem Kopenhagener Philharmonischen Orchester und die aus Bulgarien Read more about Fantasiestücke op. 73/Drei Romanzen op. 94/Märchenerzählungen op. 132 / Trio pathétique in d minor[…]

Mikhail Kollontay

Russian soul en route

Viola Concerto op. 8/First Piano Concerto Nai-Yueh Chang (Viola), Alexei Kornienko (Klavier), RTV Symphony Orchestra Moscow, Ltg. Alexei Kornienko/Mikhail Kollontay

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 77

Alles nur geklaut! Dass dem so ist, gibt der Komponist (darf man ihn wirklich als solchen bezeichnen?) im Beiheft freimütig zu. Sogar, dass er mit seinem „Diebstahl“ den einen oder anderen Komponistenkollegen verärgert hat. Aber sollte man deshalb diese Pasticci aus fremden Federn von vornherein verwerfen? Nein, das nun eben nicht! Denn in ihrer musikalischen Read more about Russian soul en route[…]

Sergej Newski

Heath

für Viola und Streichorchester, Partitur

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 67

Der russische Komponist Sergej Newski wurde 1972 in Moskau geboren und begann seine Studien am dortigen Konservatorium. Anschließend setzte er sein Kompositionsstudium an der Dresdner Musikhochschule bei Jörg Herchet und an der Universität der Künste in Berlin bei Friedrich Goldmann sowie bei Hartmut Fladt fort. Er gehört inzwischen zu den erfolgreichen Komponisten der jüngeren Generation Read more about Heath[…]

Johannes Matthias Sperger

Concertino in D für Flöte, Viola, Solo-Kontrabass und Orchester

Klavierauszug und Einrichtung Solo-Kontrabass von Klaus Trumpf, Kadenzen von Stefan Malzew

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 66

Der 1750 in Feldsberg (damals Niederösterreich, heute Tschechien) geborene Johann Matthias Sperger war Komponist und Kontrabassist. Das war und ist für alle Spieler der tiefsten Streichinstruments im klassischen Bereich ein Glücksfall, denn es beschert ihnen eine ganze Reihe von Konzerten und konzertanten Aufgaben für ihr Instrument aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Es Read more about Concertino in D für Flöte, Viola, Solo-Kontrabass und Orchester[…]

Mieczysław Weinberg

Complete Sonatas für Solo Viola

Viacheslav Dinerchtein

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 72

1925 berichtete Wilhelm Trendelenburg in seinen Natürlichen Grundlagen der Kunst des Streichinstrumentenspiels über den seinerzeit renommierten Hermann Ritter, er sei „der Ansicht, dass die gewöhnliche Bratsche […] viel zu klein [sei], um für ihre Tonlage die richtige Resonanz zu geben“. Da nicht davon auszugehen ist, dass Viacheslav Dinerchtein eine überdimensionierte Bratsche von – wie Ritter Read more about Complete Sonatas für Solo Viola[…]

Wolfgang Amadeus Mozart

Divertimento Es-Dur KV 563/Streichtrio-Satz G-Dur Anh. 66/KV 562e

Trio Oreade: Yukiko Ishibashi (Violine), Ursula Sarnthein (Viola), Christine Hu (Violoncello)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 70

Das späte Streichtrio ist in mehrfacher Hinsicht ein seltsames, rätselhaftes Werk. Zum einen nennt Mozart es Divertimento, und als Unterhaltungsmusik während einer Gesellschaft – seiner ursprünglichen Funktion – fordert das Werk mit seiner edlen Kontrapunktik viel zu viel Aufmerksamkeit. Zum andern ist das Streichtrio schon eine Gattung, bei der man sich um 1788 sicher fragte, Read more about Divertimento Es-Dur KV 563/Streichtrio-Satz G-Dur Anh. 66/KV 562e[…]

Werke von Telemann, Bach und Blavet

Favourites. Telemann and his subscribers

Tabea Debus (Blockflöten), Claudia Norz/Henry Tong (Violinen), Jordan Bowron (Viola), Jonathan Rees (Violoncello/Viola da Gamba), Tom Forster (Cembalo)

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 12/2019 , Seite 69

Die Programmzusammenstellung dieser CD ist originell: Warum nicht einmal die Musik einspielen, die zu ihrer Entstehungszeit populär, also damals in den Charts war? Die Blockflötenvirtuosin Tabea Debus hält sich dabei an Telemann, der nicht nur ein großer Künstler, sondern ebenso ein Vermarktungsgenie war. Er war einer der ersten, der seine Werke über Subskription anbot und Read more about Favourites. Telemann and his subscribers[…]