Peter Buske

PRENZLAU: Operette versus Oper

Das Preußische Kammerorchester aus Prenzlau sucht traditionelle Genregrenzen zwischen Klassik und Operette zu überwinden

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 61

„Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“, wusste schon der auf Publikumswirksamkeit bedachte Theaterdirektor aus Goethes Faust mit seiner Erkenntnis, dass danach ein jeder zufrieden aus dem Haus gehe. Beim Preußischen Kammerorchester aus Prenzlau und dessen mit musikdirektorischen Vollmachten ausgestatteten Chefdirigenten Jürgen Bruns findet diese Maxime ihren praktischen Vollzug. Was sonst schön getrennt in den Read more about PRENZLAU: Operette versus Oper[…]

Markus Roschinski

KÖLN: Psychogramm des Klangs: Grüße an Ludwig

Die WDR Big Band unter der Leitung von Christian Elsässer mit Beethoven-Klassikern

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 60

Eigentlich wollte die Big Band des WDR sich dem Publikum bereits 2020 mit den jazzigen Bearbeitungen der Beethoven-Klassiker präsentieren. Aber das Coronajahr ließ nur ein Geisterkonzert zu. Nicht gerade befriedigend für Musiker:innen und Publikum – und so holten Christian Elsässer und die Big Band das Geburtstagsständchen einfach nach. Jetzt, passend zum 200. Jubiläum der Uraufführung Read more about KÖLN: Psychogramm des Klangs: Grüße an Ludwig[…]

Michael Pitz-Grewenig

HAMBURG: Aufgelöst in Musik

NDR Elbphilharmonie Orchester und NDR Vokalensemble ehren Luigi Nono

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 59

Auf die Frage „Wer oder was hätten Sie sein mögen?“ antwortete Luigi Nono einst: „Der Tübinger Turm, um Hölderlin zu hören.“ Das sagt viel über diesen Komponisten aus, um den es in den letzten Jahren still geworden ist. Luigi Nono wäre am 29. Januar 100 Jahre alt geworden. Aufführungen seiner Werke sind rar, was vielleicht Read more about HAMBURG: Aufgelöst in Musik[…]

Marco Frei

MÜNCHEN: Ein starkes Debüt

Die Dirigentin Delyana Lazarova beim Münchener Kammerorchester

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 58

Es geht bergauf für Delyana Lazarova. Allein in Deutschland debütierte die gebürtige Bulgarin in dieser Spielzeit schon beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Dresdner Philharmonie. Im März gab die Dirigentin nun ihren Einstand beim Münchener Kammerorchester. Und dieser wird in Erinnerung bleiben, denn man erlebt es nicht oft, dass eine Persönlichkeit derart schnell und wirkungsvoll Read more about MÜNCHEN: Ein starkes Debüt[…]

Peter Buske

FRANKFURT (ODER): Regensegen trifft auf Stahlchaos

Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt präsentiert widerspruchsvolle Erbstücke

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 57

„Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es um es zu besitzen“ – ein gutgemeinter Ratschlag des Dichterfürsten Goethe an die Nachwelt. Doch sind alle notennotierten Erbstücke auch wirklich hörens- und aufbewahrenswert? Das von David Robert Coleman geleitete 7. Philharmonische Konzert des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt in der solide besetzten Konzerthalle suchte darauf eine Antwort Read more about FRANKFURT (ODER): Regensegen trifft auf Stahlchaos[…]

Sven Scherz-Schade

PFORZHEIM: Sehnsucht nach dem Ruhm

Theater Pforzheim begeistert sein Publikum mit dem Erfolgsmusical „Fame“

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 56

Mit dem Musical Fame der 1980er Jahre versetzte das Theater Pforzheim sein Publikum Ende März in Geschichten um Jugend, Träume und Leidenschaft. Fame handelt von jungen Menschen an der auf Kunst spezialisierten New Yorker Highschool for Performing Arts. Sie wollen alle einmal groß rauskommen und Ruhm, den „Fame“, ernten. Jene High-School – die legendäre „P.A.“ Read more about PFORZHEIM: Sehnsucht nach dem Ruhm[…]

Jens Daniel Schubert

FREIBERG: Eine Frau kommt ganz nach oben

Der Mythos des Möglichen als Musical in Freiberg: Applaus für „Die Päpstin“

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 55

Freiberg hat sich mit dem Musical angefreundet. Die jüngste Produktion, um Ostern herum und wieder in der zur Konzerthalle umgestalteten Nikolaikirche direkt gegenüber vom Theater aufgeführt, war Die Päpstin. Die Legende stammt aus der Renaissance, die Bestseller sind modern, das Musical etwa zehn Jahre alt. Alle legen die Handlung ins 9. Jahrhundert, lange vor Rittern Read more about FREIBERG: Eine Frau kommt ganz nach oben[…]

Roland Dippel

PLAUEN-ZWICKAU: Musical-Eldorado im Vogtland

Das Theater Plauen-Zwickau spielt „Liebe, Mord und Adelspflichten“

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 54

Das Plauener „Hufeisenrangtheater“ ist der richtige Rahmen für ein in der mitteleuropäischen Musical-Szene noch frisches Meisterstück. Im Untertitel von Liebe, Mord und Adelspflichten (A Gent­-leman’s Guide to Love and Murder) steht Roy Hornimans Roman Israel Rank als Quelle. Die Filmadaption Adel verpflichtet (1949) von Robert Hamer mit Alec Guinness in den Rollen von acht Mordopfern Read more about PLAUEN-ZWICKAU: Musical-Eldorado im Vogtland[…]

Peter Buske

BRANDENBURG/HAVEL: Ein Liebeslied von Mann zu Mann

Eine „Operette für zwei schwule Tenöre“ von Johannes Kram und Florian Ludewig als queeres Abenteuer auf dem Lande

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 53

Der Grafiker Tobi und der Krankenpfleger Jan haben sich ein gemeinsames Leben auf dem Land aufgebaut: ein eigenes Häuschen mit Garten samt Obstbäumen, selbstgemachter Konfitüre zum Frühstück und freundlich grüßenden Nachbarn; ein Idyll wie aus dem kleinbürgerlichen Bilderbuch. Die beiden hatten sich auf dem jährlichen Schützenfest kennengelernt, nachdem Tobi Berlin und der dortigen schwulen Szene Read more about BRANDENBURG/HAVEL: Ein Liebeslied von Mann zu Mann[…]

Christoph Schulte im Walde

MÜNSTER: Unser eigenes Ding

Das Junge Theater am Theater Münster interpretiert den „Sommernachtstraum“

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 6/2024 , Seite 52

Alle Leute schleunigst auf die Bühne, schließlich soll die erste Probe der jungen Theatergruppe pünktlich beginnen! Das Arbeitspensum: William Shakespeares Erfolgskomödie Ein Sommernachtstraum! Texte und Musik sind schön auswendig gelernt und gut im Kopf. Dann kann’s ja losgehen. Aus dem Off tönt bereits das Orchester und spielt aus Henry Purcells The Fairy Queen. Aber dann, Read more about MÜNSTER: Unser eigenes Ding[…]