Ludwig van Beethoven

Piano Concertos 0–5

Mari Kodama (Klavier), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg. Kent Nagano

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 02/2020 , Seite 66

Wie bei anderen Gat­tun­gen hat Beethoven auch für das Instru­mentalkonz­ert mon­u­men­tale Maßstäbe geset­zt. Von beson­der­er Bedeu­tung sind dabei seine Klavierkonz­erte, wobei namentlich in den Klavierkonz­erten Nr. 4 und Nr. 5 die Idee des sin­fonis­chen Konz­erts zu voller Ent­fal­tung gelangt. Inner­halb der Rezep­tion ste­hen allerd­ings die fünf mit Opuszahlen verse­henen Klavierkonz­erte im Fokus der Wahrnehmung – Read more about Piano Con­cer­tos 0–5[…]

Heinz Winbeck

Sinfonien 1 bis 5

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ltg. Muhai Tang/ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Ltg. Dennis Russell Davies/Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg. Mathias Husmann und Dennis Russell Davies/Beethoven Orchester Bonn, Ltg. Dennis Russell Davies

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 77

Heinz hat gnaden­los alles von sich gegeben“, schreibt der Diri­gent Den­nis Rus­sell Davies im Vor­wort zum Bei­heft dieser Edi­tion mit allen fünf Sin­fonien Heinz Win­becks. „Gnaden­los“ – dieses Wort drängt sich beim Hören von Win­becks Musik denn auch mehrmals auf: im brachialen, zehn­minüti­gen Orch­ester­tut­ti, mit dem die Sin­fonie Nr. 1 begin­nt eben­so wie im minuten­lan­gen, Read more about Sin­fonien 1 bis 5[…]

Sulkhan Tsintsadze/Dmitri Schostakowitsch

Cello Concertos of 1966

Maximilian Hornung (Violoncello), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg. Andris Poga

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 73

Sie war dabei: Die 1947 geborene englis­che Cel­listin und Autorin Eliz­a­beth Wil­son studierte in den 1960er Jahren in Moskau bei Mstis­law Ros­tropow­itsch und erlebte in dieser Zeit die Pre­miere des 2. Cel­lokonz­erts von Dmitri Schostakow­itsch. Ihr infor­ma­tiv­er, wen­ngle­ich in den Werkbeschrei­bun­gen recht ausufer­n­der Book­let­text zur vor­liegen­den Pro­duk­tion bringt uns die Welt der rus­sis­chen Cel­lokonz­erte der Read more about Cel­lo Con­cer­tos of 1966[…]

Werke von Tschaikowsky, Glasunow und Rimsky-Korsakow

Trip to Russia

Daniel Müller-Schott (Violoncello), Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Ltg. Aziz Shokhakimov

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 04/2019 , Seite 71

Dass der Cel­list Daniel Müller-Schott eine innige Verbindung zur Musik Rus­s­lands hegt, kommt nicht von unge­fähr: Zum einen gewann er bere­its 1992 – mit fün­fzehn Jahren – den ersten Preis beim Inter­na­tionalen Tschaikowsky-Wet­t­be­werb für junge Musik­er in Moskau, zum anderen wurde ihm später die Ehre zu­teil, bei Mstis­law Ros­tropow­itsch Pri­vatun­ter­richt zu erhal­ten, und „Slawa“ machte Read more about Trip to Rus­sia[…]

Tewinkel, Christiane

Auf dem Vormarsch

Christiane Tewinkel im Gespräch mit Andreas Richter, Orchesterdirektor des Deutschen Symphonie-Orchesters in Berlin

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2007 , Seite 18

Das Deutsche Sym­phonie-Orch­ester, das im Novem­ber ver­gan­genen Jahres seinen 60. Geburt­stag feierte, ist unter den Berlin­er Orch­estern gegen­wär­tig beson­ders erfol­gre­ich: Im Kalen­der­jahr 2005 stieg die Zahl der Konz­ertbe­such­er gegenüber dem Vor­jahr um fün­fzig Prozent auf 132.000. Die Besucherzahlen bei Gast­spie­len haben sich im Ver­gle­ich zum Jahr 2004 sog­ar nahezu ver­dop­pelt. In der laufend­en Sai­son 2006/07 spielt das DSO, das keinen eige­nen Konz­ert­saal besitzt, 72 Sym­phoniekonz­erte, darunter 43 in der Berlin­er Phil­har­monie. Daneben ist das Orch­ester auf Gast­spie­len im In- und Aus­land zu hören, zeigt auf inter­na­tionalen Fest­spie­len, in Botschaften und Lan­desvertre­tun­gen sowie mit zahlre­ichen Kam­merkonz­erten Präsenz. Gegen­wär­tig ist das DSO ohne Chefdiri­gent. Mit Ende der Spielzeit 2005/06 wech­selte Kent Nagano nach München, der neue Chefdiri­gent Ingo Met­z­mach­er kommt erst zur Spielzeit 2007/08. Chris­tiane Tewinkel sprach mit Orch­es­ter­di­rek­tor Andreas Richter über Besucherzahlen und Mar­ket­ingstrate­gien, Oster­fest­spiele, Erziehungsar­beit, Tanzver­anstal­tun­gen und die sech­steilige Fernse­hdoku­men­ta­tion Mon­u­mente der Klassik.