Sinsch, Sandra

Tummelplatz für Idealisten und Individualisten

Wie demokratisch organisierte Orchester arbeiten

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 02/2008 , Seite 24

Selb­st bes­tim­men, was gespielt wird, und auch noch in der Organ­i­sa­tion Mit­spracherecht besitzen – für viele Orch­ester­musik­er klingt das wie ein Traum. Die totale Frei­heit gibt es zwar auch im basis­demokratisch geführten Orch­ester nicht, doch Umfra­gen zeigen, dass dort tätige Instru­men­tal­is­ten ungle­ich motiviert­er sind.

Schmidt-Ott, Thomas

Dem Fan dicht auf den Fersen

Elektronisches Customer Relationship Management im Kulturbetrieb. Zukunftsstrategie für Kulturbetriebe (4)

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2008 , Seite 30

Kun­st und Kul­tur ste­hen in Konkur­renz zu immer mehr Freizei­tange­boten und kämpfen gegen rück­läu­fige Aus­las­tun­gen. Sie sind mit einem immer schwieriger zu prog­nos­tizieren­den Nutzer‑, Besuch­er- und Kun­den­ver­hal­ten kon­fron­tiert. Vor diesem Hin­ter­grund erhält Cus­tomer Rela­tion­ship Man­age­ment (CRM) auch für die Kün­ste immer größere Bedeu­tung, dient das Pro­gramm doch dazu, die Zufrieden­heit von Kun­den zu erhöhen, deren Wün­sche bess­er zu erfassen und die Beziehung zwis­chen Kul­tur­nach­fragern und ‑anbi­etern wirtschaftlich erfol­gre­ich zu gestal­ten. Das Zen­trum für Audi­ence Devel­op­ment an der Freien Uni­ver­sität Berlin analysiert in der vierten Folge dieser Artikelserie Möglichkeit­en des E‑CRM im Kulturbetrieb.

Schmidt-Ott, Thomas

Alle im selben Boot…

Publikumsorientierung und Audience Development. Zukunftsstrategie für Kulturbetriebe (3)

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 11/2007 , Seite 22

Dass sich bei “Pub­likum­sori­en­tierung” alles ums Pub­likum dreht, ist schon aus mor­phol­o­gis­chen Gesicht­spunk­ten keine beson­dere Erken­nt­nis. Dass es dabei nicht um eine Pop­u­lar­isierung von Kun­st und Kul­tur, son­dern um Vere­in­fachung, Ver­mit­tlung und Vervielfäl­ti­gung der Zugänge geht, ist schon weniger selb­stver­ständlich. Teil 3 der vom Zen­trum für Audi­ence Devel­op­ment, ZAD, und “Das Orch­ester” ini­ti­ierten Artikelserie beschäftigt sich mit Pub­likum­sori­en­tierung als Grund­lage kul­turin­sti­tu­tionellen Handelns.