Vongries, Caroline

Sich öffnen, öffnen, öffnen – Oder: Wir bleiben am Ball

Ein Interview mit Wilfried Anton, dem Intendanten der Hofer Symphoniker

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 06/2005 , Seite 14

Die Hofer Sym­phoniker beste­hen seit 1945 und haben sich mit den Bere­ichen Orch­ester, musis­che Jugend- und Erwach­se­nen­bil­dung sowie einem vielfälti­gen sozialen Engage­ment zu einem kul­turellen Schw­er­punkt in Nord­bay­ern entwick­elt. Ihre orch­estereigene Musikschule wurde 1978 gegrün­det und ist in Deutsch­land nach wie vor einzi­gar­tig. Angegliedert sind eine Kun­stschule, ein Konz­ertchor, Kinder- und Jugend­chöre, zahlre­iche Instru­men­tal­ensem­bles, ein Kom­pe­tenzzen­trum der Suzu­ki-Lehrmeth­ode sowie zahlre­iche Mod­ell­pro­jek­te in Zusam­me­nar­beit mit all­ge­mein bilden­den Schulen. Inten­dant Wil­fried Anton war zunächst erster Hor­nist des Orch­esters und wurde 1965 Gesamtleit­er der Insti­tu­tion. 1974 bis 1984 war er ehre­namtlich­er Bürg­er­meis­ter der Stadt Hof. Zudem ist er Präsi­dent des Bay­erischen Musikrats.

Mertens, Gerald

Zwischen Bildungsauftrag und Feigenblatt

Eine systematische Analyse der Kinder- und Jugendarbeit von deutschen Orchestern

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2005 , Seite 10

Die Orch­ester in Großbri­tan­nien, den USA, aber auch in Aus­tralien oder Neusee­land ver­fü­gen sämtlich über ein eigenes Edu­ca­tion-Depart­ment. Neben der Ein­bindung in die all­ge­meinen Mar­ket­ingstrate­gien ste­ht dahin­ter ein gesellschaftlich­er und musikalis­ch­er Bil­dungsauf­trag, der zwar vor­rangig Kindern und Jugendlichen gilt, aber auch in das gesamte Umfeld der Orch­ester ausstrahlt. Viele Orch­ester in Deutsch­land und Europa ste­hen immer noch erst am Anfang ein­er Entwick­lung, bei der es noch viel aufzu­holen gilt.

Farish, Mike

Man muss sagen, dass man zur Verfügung steht”

Mike Farish im Gespräch mit Richard McNicol, Education-Beauftragter des London Symphony Orchestra

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2005 , Seite 18

Richard McNi­col hat allen Grund, stolz auf seine Arbeit zu sein. Es ist, wie er glaubt, der einzige Arbeit­splatz dieser Art auf der ganzen Welt. McNi­col ist Edu­ca­tion-Beauf­tragter des ger­ade hun­dert Jahre alt gewor­de­nen Lon­don Sym­pho­ny Orches­tra (LSO). Er betreut die unter dem Titel „LSO Dis­cov­ery“ stat­tfind­en­den musikpäd­a­gogis­chen Aktiv­itäten und Jugend­pro­jek­te des Orch­esters. „Ich dirigiere bei Jugend­konz­erten, führe Work­shops durch und bringe Orch­ester­musik­ern bei, wie sie sich aktiv an Edu­ca­tion-Pro­jek­ten beteili­gen kön­nen“, sagt McNicol.

Richter, Christoph

Konzert-Moderation für Erwachsene

Gedanken zu einer Theorie der Musikvermittlung

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 01/2005 , Seite 30

Während sich die Ein­sicht zur Ein­rich­tung musikpäd­a­gogis­ch­er Pro­gramme speziell für Kinder und Jugendliche langsam durch­set­zt und vielerorts auch schon zu konkreten Pro­jek­ten geführt hat, gibt es für das erwach­sene Pub­likum kaum entsprechende, alters­gerechte Ange­bote. Dabei gibt es auch hier eine Ziel­gruppe, die sich durch eine ansprechende Ver­mit­tlung – nicht Belehrung – für die klas­sis­che Musik gewin­nen ließe. Christoph Richter berichtet im Fol­gen­den über For­men der Musikver­mit­tlung für Erwachsene.

Kreutz, Gunter / Hans Günther Bastian / Christoph Gotthardt / Anni Komppa / Nils Passian / Simon Rettelbach / Ute Sondergeld / Jens Stern

Konzertpublikum: Quo vadis?

Eine Untersuchung des heutigen Konzertpublikums

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 12/2003 , Seite 08