Ruhnke, Ulrich

Den Rücken freihalten für die Kernaufgabe

Im Gespräch mit Christiane Dresen vom Reisebüro Westtours

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2010 , Seite 29

Das auf die Beratung und Betreu­ung von Geschäft­skun­den spezial­isierte Reise­büro West­tours in Bonn wurde 1962 gegrün­det. Schon in den ersten Jahren organ­isierte Fir­men­grün­der Hans Bre­land Reisen für Orch­ester, ein Geschäfts­bere­ich, der auch heute noch betrieben und inzwis­chen von Chris­tiane Dresen, Lei­t­erin der Abteilung “Grup­pen und Events”, ver­ant­wortet wird. Mit ihr sprach Ulrich Ruhnke.

Schoos, Thomas

Am laufenden Band

Instrumentenlogistikern beim täglichen Packen über die Schulter geschaut

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2010 , Seite 30

Eine der größten Her­aus­forderun­gen bei ein­er Orch­ester­tournee ist der Trans­port der Instru­mente. Während das ständi­ge Kof­fer­pack­en und Weit­er­fliegen in den näch­sten Tournee­ort für die Musik­er schon Stra­paze genug ist, leg­en ihre Instru­mente oft­mals aben­teuer­liche Wege zurück, auf denen etlich­es passieren kann. Eine per­fek­te Logis­tik ist Grund­vo­raus­set­zung für eine erfol­gre­iche Tournee.

Ruhnke, Ulrich

Macht der Musik

Im Gespräch mit dem Konzertagenten Masahide Kajimoto

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2010 , Seite 32

Kaji­mo­to” ist eine der größten Konz­erta­gen­turen Japans und mit jährlich etwa zweiein­halb­tausend Konz­erten weltweit ein echter Glob­al Play­er. 1951 von Naoy­a­su Kaji­mo­to in Osa­ka gegrün­det, hat die Agen­tur heute Büros in Tokyo, Paris und Shang­hai. Seit 1992 wird sie in zweit­er Gen­er­a­tion von Masahide Kaji­mo­to geleit­et. Mit ihm sprach Ulrich Ruhnke über die aktuelle Sit­u­a­tion des Tournee- und Klas­sikgeschäfts.

Frei, Marco

Wozu?

Wahnsinn Orchestertournee

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2010 , Seite 10

Kaum ein Klangkör­p­er kann und möchte auf sie verzicht­en, im Reisezeital­ter sind sie selb­stver­ständlich gewor­den: Orch­ester­tourneen. Warum aber Ensem­bles in die weite Welt hin­ausziehen, ist ein nicht min­der weites Feld. Zudem tut sich viel auf dem Tourneen­markt.