Schubert, Isabel / Gerlinde Bendzuck

Ungenutzte Synergieeffekte

Musikvermittler und Konzertpädagogen: Gut vernetzte Szene oder Einzelkämpfertum?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 10/2005 , Seite 08

Das NETZWERK ORCHESTER & SCHULEN – eine gemein­same Ini­tia­tive der Deutschen Orch­ester­vere­ini­gung (DOV) mit dem Ver­band Deutsch­er Schul­musik­er (VDS) und dem Arbeit­skreis für Schul­musik (AfS) – leis­tet einen wesentlichen Beitrag zur besseren Koop­er­a­tion von Orch­estern und Schulen. Die Ini­tia­tive “tut­ti pro” der DOV und der Jeuness­es Musi­cales Deutsch­land (JMD) ver­fol­gt die gle­ichen Ziele bei der Zusam­me­nar­beit von Profi- und Jugen­dorch­estern. Wie aber ste­ht es mit der Ver­net­zung der Ver­ant­wortlichen für die Kinder- und Jugen­dar­beit untere­inan­der? Wie inten­siv tauschen sich (haup­tamtliche) Konz­ert­päd­a­gogen, Dra­matur­gen, Mitar­beit­er von PR/­Mar­ket­ing-Abteilun­gen oder Musik­er aus, die mit viel per­sön­lichem Engage­ment für ihr Orch­ester, Musik­the­ater oder Kam­mer­musikensem­ble Edu­ca­tion­pro­jek­te auf die Beine stellen?