Nimczik, Ortwin

Ausgezeichnet!

Die Leo-Kestenberg-Medaille 2014 geht an die professionellen Musiker in Deuschland

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 10/2014 , Seite 32

?Der Ver­band Deutsch­er Schul­musik­er (VDS) ver­lei­ht die Leo-Kesten­berg-Medaille an her­aus­ra­gende Per­sön­lichkeit­en des öffentlichen Lebens für beson­dere Ver­di­en­ste um die Förderung der Musik­erziehung. Dies­mal geht die alle zwei Jahre ver­liehe Ausze­ich­nung nicht an eine einzelne Per­son, son­dern an die Deutsche Orch­ester­vere­ini­gung (DOV) und damit an alle in ihr vertrete­nen Musik­er und Orch­ester. Aus der Würdi­gung: „Mit der Leo-Kesten­berg-Medaille würdigt der VDS die DOV für ihre her­aus­ra­gen­den musikalis­chen Bil­dungs- und Ver­net­zung­spro­jek­te, die sie in Koop­er­a­tion mit ver­schiede­nen Part­nern im Beson­deren für die Förderung des musikalis­chen Nach­wuch­ses an Schulen in den ver­gan­genen Jahren unter­stützt oder entwick­elt hat. Dazu zählen u.a. die Inter­net­plat­tform ‚Aben­teuer Klas­sik‘, der Wet­tbe­werb ‚Kinder zum Olymp‘, das ‚Net­zw­erk Orch­ester und Schulen‘ sowie die ‚tut­ti pro‘-Patenschaften zwis­chen Beruf­sor­ch­estern und Jugen­dorch­estern in Schulen und Musikschulen. Zudem ist die DOV Grün­dungsmit­glied des ‚net­zw­erk junge ohren‘ – die Musikver­mit­tlungsplat­tform für Deutsch­land, Öster­re­ich und die Schweiz.“