Hoyer, Myriam

Sehen, was man hört – hören, was man sieht

Bildregie bei audiovisuellen Aufzeichnungen von Konzerten mit klassischer Musik

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 02/2008 , Seite 27

Orch­esterkonz­erte wer­den immer öfter auch als Bild­doku­ment aufgeze­ich­net. Größ­ten­teils zunächst für das Fernse­hen pro­duziert, wer­den die Filme danach als DVD in Plat­ten­lä­den oder Orch­ester-Shops verkauft. Obwohl die Konz­ert­si­t­u­a­tio­nen meist ähn­lich sind, kön­nen sehr ver­schiedene visuelle Ergeb­nisse dabei entste­hen. Klas­sis­che Musik aus der Sicht der Bil­dregie – Gedanken zu den Arbeitsweisen, Beson­der­heit­en und ästhetis­chen Ansätzen.