Rose, Anselm

Im Westen nichts Neues?

Aktuelle Entwicklungen in der amerikanischen Orchesterlandschaft

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 09/2004 , Seite 10

Eine Nation von der Größe der USA verfügt über relativ wenig professionelle Orchester verglichen mit Deutschland. Und es ist schwer vorstellbar, dass ein Staat wie Kalifornien, dessen Bruttosozialprodukt dem Frankreichs entspricht, lediglich zwei nennenswerte Orchester beheimatet, in San Francisco und Los Angeles. Orchestermusik ist in den USA keine öffentliche oder gar staatliche Angelegenheit, die aus Steuergeldern finanziert wird. Vielmehr bestreiten amerikanische Orchester den überwiegenden Teil ihres Budgets aus privaten Finanzierungsquellen und haben in Sachen Marketing den deutschen einiges voraus. Tatsache ist aber auch, dass in Florida in den letzten Jahren allein fünf Orchester geschlossen wurden (darunter das von Miami) und dass selbst die großen in Chicago und Philadelphia massive Finanzprobleme haben. Das wirft die Frage auf, ob denn die Sinfonieorchester in den USA lediglich eine different story oder sogar eine better story sind.