Lühe, Barbara von der

Orchester auf Expansionskurs

Im Gespräch mit Edo de Waart, künstlerischer Direktor und Chefdirigent des Hong Kong Philharmonic Orchestra

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 10/2006 , Seite 17

Edo de Waart ist seit Sep­tem­ber 2004 kün­st­lerisch­er Direk­tor und Chefdiri­gent des Hong Kong Phil­har­mon­ic Orches­tra (HKPO). Geboren 1941 in den Nieder­lan­den, studierte er Oboe und Klavier am Sweel­inck Kon­ser­va­to­ri­um in Ams­ter­dam und trat 1963 als Oboist in das Con­cert­ge­bouw Ork­est ein. Nach­dem er 1964 den Dim­itri-Mitropou­los-Diri­gen­ten­wet­tbe­werb in New York gewon­nen hat­te, begann er seine Diri­gen­ten­lauf­bahn als Assis­tent von Leonard Bern­stein, die er in Ams­ter­dam als Assis­tent von Bern­hard Haitink fort­set­zte. Nach beru­flichen Sta­tio­nen in ver­schiede­nen Orch­estern und als Diri­gent und kün­st­lerisch­er Direk­tor des Phil­har­monis­chen Orch­esters Rot­ter­dam war er von 1977 bis 1985 kün­st­lerisch­er Direk­tor des San Fran­cis­co Sym­pho­ny Orches­tra, von 1986 bis 1995 des Min­neso­ta Orches­tra, und seit 1989 ist er zudem Leit­er des nieder­ländis­chen Radio Fil­har­monisch Ork­est. Von 1995 bis 2003 war er Chefdiri­gent des Syd­ney Sym­pho­ny Orchestra.