Ruhnke, Ulrich

Hin zur Gemeinschaftsmentalität

Über das Verhältnis von Kultureinrichtungen zu privaten Spendern und Sponsoren. Ulrich Ruhnke im Gespräch mit Rupert Graf Strachwitz, Direktor des Maecenata-Instituts in Berlin

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 03/2005 , Seite 18

Das Mae­ce­na­ta-Insti­tut an der Hum­boldt-Uni­ver­sität in Berlin ist eine unab­hängige, nicht staatliche Forschung­sein­rich­tung, die sich mit den The­men Zivilge­sellschaft, bürg­er­lich­es Engage­ment und Stiftungswe­sen beschäftigt. Neben der reinen Forschungsar­beit stellt die öffentliche Infor­ma­tion und Poli­tik­ber­atung einen weit­eren Arbeitschw­er­punkt des Insti­tutes dar. Angegliedert ist die gewerbliche Schwest­erge­sellschaft Mae­ce­na­ta-Man­age­ment GmbH, die u. a. spenden- oder stiftungswillige Unternehmen und Pri­vat­per­so­n­en berät sowie Stiftun­gen und Vere­ine admin­is­tra­tiv betreut. Über den Umgang von Kul­turein­rich­tun­gen mit pri­vat­en Spendern und Spon­soren unter­hielt sich Ulrich Ruhnke mit Rupert Graf Stra­ch­witz, dem Direk­tor von Maecenata.