Sven Scherz-Schade

Probier’s mal mit mehr Probespiel?

Berufsvorbereitung für Orchestermusiker an den Musikhochschulen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 02/2018 , Seite 14

Mitunter kön­nen sich Orch­ester bei Probe­spie­len für keinen Kan­di­dat­en entschei­den. Das wirft die Frage auf: Sind Bewer­ber von ihren Musikhochschulen nicht gut bzw. nicht gut genug vor­bere­it­et? Auf den Hochschulen lastet viel. Und nach den Bologna-Refor­men haben sie bere­its viel in Rich­tung „Berufs­fel­dori­en­tierung“ geleis­tet. Das Probe­spiel und die Vor­bere­itung darauf spie­len nach wie vor für die ange­hen­den Orch­ester­musik­er die größte Rolle.

Anne Kussmaul

Akademisch unakademisch

Das Mahler Chamber Orchestra und das Orchesterzentrum NRW führen eine Akademie für Musiker von morgen

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 02/2018 , Seite 20

„Das Kon­strukt der MCO Acad­e­my zu ver­ste­hen, ist nicht so ein­fach“, räumt die Ver­wal­tungs­di­rek­torin des Orch­esterzen­trums NRW, Con­stanze Müller, ein. Eine Orch­ester­akademie, die drei Kon­ti­nente umspan­nt – das kann von außen schon mal unüber­sichtlich wirken. Dass die Musik­er­aus­bil­dungsstätte eines Bun­des­lan­des und ein freies Orch­ester eng kooperieren, ist ungewöhn­lich. Aber es funk­tion­iert.

Marco Frei

Das Suchen und das Finden

Welche Sicht haben Orchestermusiker auf Probespiele?

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 02/2018 , Seite 10

Sie sind für alle Beteiligten ein knif­fliges Unter­fan­gen: Probe­spiele und Probe­jahre. Das gilt nicht nur für die Bewer­ber, son­dern eben auch für die Orch­ester. Die Run­den erfordern viel Konzen­tra­tion sowie Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein auf bei­den Seit­en. Wie gehen Orch­ester­musik­er damit um? Sind sie zufrieden mit dem gegen­wär­ti­gen Prozedere? Eine Stich­probe zeigt, dass sich in den ver­gan­genen vier Jahren manch­es geän­dert hat.

Sven Scherz-Schade

Suche nach den Besten

Probespiel, Probejahr und die Verantwortung des Orchesters

Rubrik: Bericht
erschienen in: das Orchester 02/2018 , Seite 06

Mitunter bleiben Stellen über Monate unbe­set­zt. Sowas passiert. Trotz mehrma­liger Probe­spiele mit zahlre­ichen Kan­di­dat­en kon­nte sich das Orch­ester nicht für einen Bewer­ber entschei­den. Sel­tener ist, dass nach Ablauf eines Probe­jahres die Stelle aber­mals frei wird. Die Orch­ester haben hohe Erwartun­gen gegenüber Anwärtern auf die Stellen. Übernehmen sie auch aus­re­ichend Ver­ant­wor­tung bei der Suche nach den Besten?

Scherz-Schade, Sven

Beruf im Wandel

Orchestermusiker der Zukunft

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 10

Wer­den zu viele Orch­ester­musik­er aus­ge­bildet? Wer­den sie wom­öglich prax­is­fern aus­ge­bildet? Mit Fra­gen dieser Art beschäftigte man sich beim Sym­po­sium “Orch­ester­musik­erIn der Zukun­ft”.

Noltze, Holger

Macht euch nichts vor!

Schlaglichter auf das „Musikland“ Deutschland

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 14

Warum und wozu genau ist Musik für eine Gesellschaft gut? Und wie groß ist unser Bedürf­nis danach, sodass wir bere­it wären, für den Erhalt ein­er Klas­sikkul­tur zu kämpfen?

Scherz-Schade, Sven

Der Musiker-Arbeitsmarkt

Gegenwart und mögliche Zukunft

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 17

Weit größer als die Zahl der freien Planstellen in Orch­estern ist in Deutsch­land die Zahl der Absol­ven­ten von Musikhochschulen. Ist die Zukun­ft viel­er junger Orch­ester­musik­er die freiberu­fliche Selb­st­ständigkeit?

Schulte im Walde, Christoph

Generalstudium oder Spezialausbildung?

Die Musikerausbildung

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 20

Die Grün­dung von Orch­ester­akademien war in den ver­gan­genen Jahren häu­fig die Antwort der Musikhochschulen auf die Forderung der Studieren­den, die Aus­bil­dung prax­is­näher zu gestal­ten, aber auch The­men wie Musik­erge­sund­heit rück­ten stärk­er in den Fokus.

Schulte im Walde, Christoph

Weniger Tonsatz – mehr Probespieltraining!”

Die Sicht der Studierenden

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 24

Anlässlich des Sym­po­siums “Orch­ester­musik­erIn der Zukun­ft” hat­te die Junge Deutsche Phil­har­monie im Vor­feld eine Umfrage bei ihren Mit­gliedern durchge­führt und präsen­tierte nun die Ergeb­nisse.

Scherz-Schade, Sven

Zugang durchs Nadelöhr

Das Probespiel in der Kritik

Rubrik: Aufsatz
erschienen in: das Orchester 05/2015 , Seite 28

Orch­ester­musik­er mögen es nicht, weil es sie maß­los viel Zeit (und damit auch Geld) kostet, und für die Studieren­den ist es sowieso ein Hor­ror. Wie also kann man Struk­tur und Ablauf von Probe­spie­len grund­sät­zlich verbessern?