Anton Bruckner

Symphony No. 8

Wiener Philharmoniker, Ltg. Christian Thielemann

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 04/2021 , Seite 68

Chris­t­ian Thiele­mann gilt als ein­er der großen Bruck­­n­er-Diri­­gen­ten unser­er Zeit. An seinen Inter­pre­ta­tio­nen mit den Berlin­er, Wiener und Münch­n­er Phil­har­monikern, also den renom­miertesten Orch­estern der Welt, aber auch mit der Staatskapelle Dres­den, kommt nie­mand vor­bei, ob man sie mag oder nicht. Thiele­mann hat einen eige­nen Bruck­­n­er-Stil entwick­elt und per­fek­tion­iert und dabei seinen Lehrmeis­ter Her­bert von Read more about Sym­pho­ny No. 8[…]

Gustav Mahler / Anton Bruckner

Lieder eines fahrenden Gesellen/Des Knaben Wunderhorn / Vier Orchesterstücke

Markus Werba (Bariton), Orchestre national d’Île-de-France, Ltg. Enrique Mazzola

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 03/2020 , Seite 68

Eine gut gelun­gene, keine 60 Minuten lange CD mit Musik in klein­teiliger Form: Lieder und kurze Orch­ester­stücke. Und das von zwei großen öster­re­ichis­chen Musik-Roman­tik­ern im Lehrer-Schüler-Ver­hält­­nis (Bruck­n­er – Mahler), die in ein­er Frage in ihren Vorstel­lun­gen vol­lkom­men übere­in­stimmten: dem Recht des Kom­pon­is­ten auf sin­fonis­che Weitschweifigkeit. Man kön­nte also sagen, diese CD führt auch den­jeni­gen Hör­er, Read more about Lieder eines fahren­den Gesellen/Des Knaben Wun­der­horn / Vier Orch­ester­stücke[…]

Anton Bruckner

Symphonien 1 & 9

Lucerne Festival Orchestra, Ltg. Claudio Abbado

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 01/2020 , Seite 73

Im Gedächt­nis blieb Clau­dio Abba­do den meis­ten beson­ders als her­aus­ra­gen­der Inter­pret der Sin­fonien Gus­tav Mahlers. Erst spät, in seinen let­zten Leben­s­jahren, kam der Ital­iener zu Anton Bruck­n­er. Das Konz­ert am 26. August 2013 in Luzern, getra­gen wohl schon von der Vorah­nung, dass es sein let­ztes sein würde, bescherte außergewöhn­liche Stern­stun­den. Der damals 80-Jährige stellte Schu­berts Read more about Sym­phonien 1 <span class=“amp”>&</span> 9[…]

Alberto Fassone

Anton Bruckner und seine Zeit

Rubrik: Bücher
erschienen in: das Orchester 09/2019 , Seite 56

Das pop­uläre Bild von Anton Bruck­n­er wird noch immer von Vorstel­lun­gen dominiert, die diesem Kom­pon­is­ten kaum gerecht wer­den. Stich­worte: Antipode von Johannes Brahms, naiv­er katholis­ch­er Kom­pon­ist, den die „Pfaf­fen von St. Flo­ri­an auf dem Gewis­sen haben“ (Brahms über Bruck­n­er). Der von Alber­to Fas­sone ver­fasste Band Anton Bruck­n­er und seine Zeit ist eine Über­ar­beitung des schon Read more about Anton Bruck­n­er und seine Zeit[…]

Anton Bruckner

Symphony No. 4 „Romantic“

Philharmonia Zürich, Ltg. Fabio ­Luisi

Rubrik: CDs
erschienen in: das Orchester 07-08/2019 , Seite 67

Anton Bruck­n­ers vierte Sin­fonie heute neu einzus­pie­len, ist mehr eine Sache von Pres­tige als von Notwendigkeit. Von der ver­mut­lich beliebtesten aller Bruck­­n­er-Sin­­fonien gibt es zahllose Auf­nah­men und zwar von allen denkbaren Fas­sun­gen (die erste 1874, die zweite 1878, die dritte und mehr oder weniger defin­i­tive 1881), die der Meis­ter der Nach­welt zur nach­halti­gen Ver­wirrung hin­ter­lassen Read more about Sym­pho­ny No. 4 „Roman­tic“[…]

Anton Bruckner

Requiem d‑Moll

WAB 39, hg. von Anselm Eber, Partitur

Rubrik: Noten
erschienen in: das Orchester 06/2019 , Seite 60

Blickt man auf das kirchen­musikalis­che Schaf­fen Anton Bruck­n­ers, so find­en sich im Werkverze­ich­nis nicht nur das berühmte Te Deum und die drei großen Messen, son­dern auch weit­ere litur­gisch gebun­dene Kirchen­musik sowie geistliche, meist mehrstim­mige Gesänge, die im Bewusst­sein der Musik­welt nicht so ganz präsent sind. Auch das von Anselm Eber beim Stuttgarter Ver­lag Carus als Read more about Requiem d‑Moll[…]